Landkreis Miesbach öffnet für Tagestouristen

Ausflüge sind wieder erlaubt

Von Redaktion

Rund zwei Wochen lang durften sich die Landkreis-Bürger nur in einem 15-Kilometer-Radius bewegen. Außerdem waren Tagesausflüge in die Region verboten. Nun ändert sich die Lage wieder.

Tagestouristische Ausflüge in den Landkreis Miesbach sind wieder erlaubt. / Quelle: Archiv

Seit Donnerstag, den 14. Januar, durften keine Tagesausflügler mehr in den Landkreis Miesbach kommen. Grund war der damals noch sehr hohe 7-Tages-Inzidenzwert. Mittlerweile hat sich die Lage allerdings entspannt. Die Pressesprecherin des Landratsamts Sophie Stadler teilt mit:

Aufgrund der weiterhin niedrigen Inzidenz wird die „Allgemeinverfügung zur Untersagung touristischer Ausflüge in den Landkreis Miesbach“ heute aufgehoben. Das heißt, dass ab dem morgigen Dienstag wieder touristische Ausflüge in den Landkreis erlaubt sind.

Der 15-Kilometer-Bewegungsradius für Landkreisbewohner wurde am Wochenende ebenfalls aufgehoben. Diese Einschränkung galt bereits seit dem 11. Januar, nachdem der kritische Inzidenz-Wert von 200 am 9. Janar erstmals überschritten wurde.

Ausbrüche in Seniorenheimen nicht alleine verantwortlich

In den vergangenen drei Wochen (zwei Wochen mit Bewegungseinschränkung plus die Woche zuvor) wurden insgesamt 427 positive Befunde an das Gesundheitsamt übermittelt, wovon „nur“ 51 auf den Ausbruch in zwei Pflegeeinrichtungen entfallen. “Selbst, wenn man noch 33 positive Mitarbeiter in den beiden Einrichtungen hinzurechnet, so stehen dennoch nur etwa 20 Prozent aller Fälle in einem Zusammenhang mit den Ausbrüchen. Die übrigen 80 Prozent steckten sich im privaten oder beruflichen Umfeld an”, so Stadler.

Die Ausbrüche in den beiden Einrichtungen haben also zwar sicher nicht zur Entspannung der Infektionslage beigetragen, aber sie seien nicht alleine verantwortlich für den starken Anstieg der Zahlen zum Jahresbeginn und der darauffolgenden Bewegungseinschränkungen.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme