Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Zwei Einsätze in Tegernsee

Rottacherin kracht in fremden Garten

Von Filiz Eskiler

Heute hat es schon frühmorgens in Tegernsee gekracht. Nur eine Stunde später musste die Polizei erneut in Tegernsee ausrücken: ein Pkw stand mit lauter Musik mitten auf der Hauptstraße. In beiden Fällen war die Ursache dieselbe.

Um 04:49 Uhr morgens ging bei der Feuerwehr Tegernsee heute der Alarm. / Quelle: Freiwillige Feuerwehr Tegernsee

Heute Morgen, gegen 04:49 Uhr war eine 21-Jährige aus Rottach-Egern mit ihrem Mercedes unterwegs. Sie geriet in Tegernsee in der Olaf-Gulbransson-Straße plötzlich auf einen Grünstreifen, und verlor die Kontrolle über ihren Wagen.

Die Rottacherin rollte daraufhin eine steile Böschung hinab, krachte durch eine Hecke und landete schließlich im Garten eines Anwohners. Die Polizei Bad Wiessee berichtet: „Am Garten entstand erheblicher Flurschaden. Der Pkw wurde ebenfalls stark beschädigt“. Insgesamt wird der entstandene Schaden auf etwa 28.000 Euro geschätzt.

Recht schnell konnte die Ursache für den Unfall festgestellt werden: „Die Rottacherin war stark alkoholisiert“, so die Polizei. Die Fahrzeuglenkerin erwartet nun eine Strafanzeige und der Entzug der Fahrerlaubnis.

Zur Absicherung und für sonstige Hilfsmaßnahmen war die Feuerwehr Tegernsee mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Die Rottacherin konnte sich bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte selbstständig aus dem Wagen befreien. Das Auto befand sich in einem steilen Gelände und wurde nur durch einige schwache Bäume daran gehindert, einen Hang hinabzustürzen. Nach zusätzlicher Sicherung mussten außerdem Teile der Hecke und des Zauns entfernt werden. Weiter heißt es:

Da Unsicherheit darüber bestand, ob sich noch weitere Personen im Unfallwagen befanden die das Fahrzeug verlassen hatten, wurde die Umgebung mittels Wärmebildkamera abgesucht. Dabei kam es zu keiner Feststellung.

Nach zwei Stunden konnte der Einsatz schließlich beendet werden.

Auto mitten auf Hauptstraße

Nur etwa eine Stunde nach dem Unfall gab es in Tegernsee den nächsten Einsatz. Ein Auto stand mitten auf der Hauptstraße, laute Musik dröhnte aus den Boxen. Die Polizei Bad Wiessee erklärt:

Es stellte sich dann heraus, dass der 21-jährige Fahrer aus Gmund noch am Steuer seines Hyundai saß und schlief.

Auch er war erheblich alkoholisiert und schlief auf seinem Heimweg hinter dem Steuer ein. Ihn erwarten nun eine Strafanzeige und der Entzug der Fahrererlaubnis.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme