Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung

Temperatur Tegernsee 18, 3°C

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Back to the Nature – die Verwendung von Natursteinfliesen im Bad!

Die Naturliebe zeigt sich in jedem natürlichen Produkt. Der größere Zuspruch, den reine Naturmaterialien heutzutage erfahren, ist aber nicht nur dem Naturschutz gewidmet, sondern hat mit den hervorragenden Materialeigenschaften des Rohmaterials zu tun.

Das von Mutter Erde gegebene wird oft mit dem Leitspruch „Back to the nature“ umschrieben, wobei dies sinnigerweise ein verantwortungsbewusstes Auseinandersetzen mit den Mechanismen des ökologischen Systems bedeutet. Alles, was man einem natürlichen System entnimmt, muss man auf die eine oder andere Weise diesem System wieder zuführen. Gerade in der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik erleben natürliche Materialien eine Renaissance, welche den reinen Nutzen bei Weitem übersteigt. Hier geht es vermehrt um ein ökologisches Gleichgewicht, indem sich auch der Mensch entschieden wohler fühlt. Eines dieser Produkte ist der Naturstein.

Die Verwendung von Gesteinsmaterial und Mineralien aus der Natur kann in jedem Bereich eines Gebäudes verwirklicht werden. Sowohl im Außenbereich als auch im Innenbereich kann Gesteinsmaterial ein attraktives Highlight sein, das allen Immobilien einen exklusiven Mehrwert verschafft. Die Liebe steckt bekanntlich im Detail und so kann eine auf dem Markt befindliche Immobilie allein durch ihr Erscheinungsbild punkten.

Die äußeren und inneren Qualitätsmerkmale von Naturstein!

Jedes Gestein, welches in der Natur vorkommt, ist zunächst erst einmal ein Naturstein. In Form von unbearbeiteten Steinen liegt das Baumaterial entweder als Bruchstein oder als Feldstein vor und kann somit von einem Felsen unterschieden werden, der eine feste Gesteinseinheit bildet. Aus einem Felsen kann jedoch Gesteinsmaterial herausgelöst werden. Wird ein Naturstein behauen und besägt, so wird dieser Naturwerkstein genannt.

Das wirklich interessante an den unterschiedlichen Gesteinsmaterialien ist jedoch ihre Entstehungsgeschichte. Neben Sedimentgesteinen, wie Kalkstein und Sandstein, ist Schiefer z.B. ein Tonmineral, welches aus sogenannten Schieferlagerstätten gewonnen wird. Im Gegensatz dazu sind Magmatite (Granit) oder Vulkanite Erstarrungsgesteine, die aus flüssiger Lava entstehen. Es kann sich ebenfalls um Meteorite handeln, die bei ihrem Eintritt in die Erdatmosphäre nicht vollständig verglühten. Das wirklich faszinierende an allen diesen Gesteinsmaterialien sind deswegen ihre Poren, Einschlüsse und die sich daraus ergebenden Maserungen und Texturen, welche dem Stein eine spezifische Einzigartigkeit verleihen.

Die Verwendung von Naturstein im Bad, für das wahre Spa-Feeling!

Eine einzigartige Oberfläche verleiht einem Bad den Ausdruck eines edlen und luxuriösen Charakters. In Anbetracht dessen werden der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt und das Bad lässt sich schlüsselfertig mit vielen verschiedenen Materialkombinationen vollenden. Der Handwerker, welcher letztendlich nur das ausführende Werkzeug ist, schätzt den Naturstein ebenfalls aufgrund dessen Qualität. Um diese zu erhalten, muss man bei der Verwendung von natürlichen Materialien einige Dinge beachten. Zumeist wird der Stein bzw. die Natursteinfliese versiegelt und imprägniert. Zur Pflege der Materialoberfläche bedarf es ausschließlich lauwarmes und klares Wasser, welches mit einem pH-neutralen Reinigungsmittel versetzt werden kann. Da ein Naturstein perfekt die Wärme speichert, ist dieser optimal zur Verwendung einer Fußbodenheizung geeignet.

Die Naturprodukte werden zudem als ökologisch wertvoll eingestuft, deren Abbau kaum Energiekosten verursacht. Mit Inkrafttreten der Europäischen Norm für Natursteine müssen sowohl der Handelsname, welchen der Hersteller selbst wählen kann, als auch die Gesteinsbezeichnung, die Farbe sowie der Abbauort stets im Verkauf angegeben werden. Der demnach bekannteste Naturstein ist wahrscheinlich der Carrara Marmor aus der italienischen Provinz Massa-Carrara in der Toskana.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme