PKW von Zug erfasst
Bahnunfall in Schliersee

Heute Abend kam es in Schliersee zu einem schweren Verkehrsunfall. Am Bahnübergang Schliersee-Westerberg wurde ein PKW von einem Zug erfasst.

Unfall mit Zug in Schliersee / Symbolbild

Ein 60-jähriger Mann aus Hausham überquerte gegen 18:40 Uhr den unbeschrankten Bahnübergang Schliersee-Westerberg auf Höhe Campingplatz. Dort wurde er von einem heranfahrenden BRB-Zug erfasst. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug in einen benachbarten Bach geschleudert. Rettungskräfte mussten den Mann aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde schwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Lokführer, ein 58-jähriger Mann aus Gaißach, wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Stand gibt es unter den rund 50 Fahrgästen keine Verletzten.

Die Unfallursache ist derzeit noch unbekannt, deshalb wurde ein unfallanalytisches Gutachten und die Sicherstellung des PKW veranlasst. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, während sich der Sachschaden am Zug im mittleren bis hohen fünfstelligen Bereich beläuft.

Die Feuerwehren von Schliersee, Neuhaus und Tegernsee (mit dem Kreisbrandrat), mehrere Notärzte, Rettungsfahrzeuge und ein Kriseninterventionsteam waren vor Ort. Zusätzlich waren sechs Streifenwagen der Polizei und Bundespolizei anwesend.

Die Bahnstrecke zwischen Schliersee und Bayrischzell ist derzeit noch gesperrt.

Ursprüngliche Meldung vom 25.11.2023, 22:12 Uhr

Am Bahnübergang in Schliersee-Westerberg kam es heute Abend zu einem schweren Unfall. Ein 60jähriger Fahrer soll mit seinem PKW von einem BRB-Zug erfasst worden sein.

Gegen 18.40 Uhr soll der Miesbacher laut erster Meldung der Polizei mit seinem Wagen den unbeschrankten Bahnübergang gequert haben. Ein herannahender Zug soll das Auto erfasst haben und in einen naheliegenden Bach geschleudert haben.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann die Polizei noch keine näheren Angaben zum Unfallhergang geben. Der Fahrer wurde wohl schwer verletzt. Zu Verletzten im Zug konnte ebenso wenig Auskunft gegeben werden. Die Polizei gibt die Zahl der Bahngäste mit ca. 50 an. Ob das Schneetreiben am Abend eine Ursache sein kann, wurde ebenso nicht genannt.

Im Laufe der Nacht wird die Polizei über weitere Details berichten können. Bis dahin bittet sie, das Gebiet des Bahnübergang (Höhe Campingplatz) weiträumig zu meiden.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein Eilmeldung Polizeimeldung

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner