22-Jähriger aufgehalten
Bekifft zur MPU

von Amra Tatarevic

Ein 22-Jähriger war heute Morgen auf dem Weg zur MPU. Er war schon des Öfteren im Straßenverkehr aufgefallen. Noch bevor er am Ziel ankam, wurde er von der Polizei gestoppt – nicht ohne Grund.

Heute Morgen gegen 10:15 Uhr kontrollierten Beamte der Miesbacher Polizeiinspektion einen 22-Jährigen in der Bayrischzeller Straße in Schliersee. Im Zuge der Kontrolle vermuteten die Beamten, dass der Opel-Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Nach einem durchgeführten Drogenschnelltest bestätigte sich der Verdacht. Schlussendlich räumte der Mann ein, dass er vor Fahrtantritt einen Joint mit Marihuana geraucht hat.

Die Fahrt wurde an Ort und Stelle unterbrochen. Gegen den Fahrer wird nun wegen Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt. Er muss mit einer Geldbuße von mindestens 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg sowie einem Monat Fahrverbot rechen.

Vielleicht erwartet den jungen Mann aber auch ein kompletter Entzug des Führerscheins. Der 22-Jährige war nämlich auf dem Weg zur Fahrerlaubnisbehörde. Er hatte dort einen Termin zur medizinisch-psychologischen Untersuchung. Grund dafür soll sein, dass der Fahranfänger bereits in der Vergangenheit mehrmals negativ im Straßenverkehr wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen und alkoholisiertem Fahren aufgefallen war.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus