Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Bussi Baby in der Diskussion

Bekommt Wiessee einen „Kirchturm“ neben dem Kirchturm?

Von Redaktion

Das Bussi Baby wird schon bald mit einer ganz neuen Optik daher kommen. Auch ein Pool und ein Spabereich auf dem Dach sind geplant. Doch jetzt kam der Bauherr noch mit einer weiteren Idee um die Ecke. Die sorgte für Diskussion.

Gerüst und Baukran stehen bereits

Korbinian Kohler hat große Pläne mit seinem Hotel Bussi Baby an der Hauptstraße in Bad Wiessee. Der einstige Kirchenwirt soll jetzt noch hipper und jünger werden.

Im Dachgeschosse soll ein Spa-Bereich mit Schwimmbad errichtet werden. Außerdem soll die Optik künftig heller sein und das Haus bekommt eine Lärchenholzverschalung. Das alles ist nicht neu.

Neu war dem Gemeinderat in dieser Woche nur ein rund zehn Meter hoher Mobilfunkmasten, den Kohler auf dem Dach anbringen will, das berichtet eine lokale Zeitung. Schon bisher sind auf dem Dach drei kleinere Mobilfunkmasten zu erkennen. Die sind aber deutlich unauffälliger als die geplanten zehn Meter.

Harsche Kritik am Funkmasten

Der Gemeinderat war aufgebracht. Klaudia Martini (SPD) wird in der Zeitung zitiert: “Für mich läuft das Fass jetzt wirklich voll.” Georg Erlacher (CSU) sprach von einem zweiten Kirchturm neben dem Kirchturm.

Außerdem wurde auch auf die mögliche Strahlung der Anlage hingewiesen. Anton Bammer vom Bauamt erklärte, dass diese Anlage sogar Verfahrensfrei sei und man den Bau wohl eher nicht verhindern könne, wollten die Räte ein Zeichen setzen.

Mit zwei zu sieben Stimmen stimmte das Gremium gegen den Mobilfunkmasten auf dem Dach des Bussi Babys.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme