Tegernseer will Forschung zu Muskelschwund unterstützen
Benefizveranstaltung für seltene Krankheit

von Magdalena Gammel

Rene Viehweger leidet seit seiner Kindheit an Muskelschwund. Doch die Forschung auf diesem Gebiet ist noch weit im Rückschritt. Daher möchte Viehweger diese finanziell unterstützen – mithilfe einer Benefizveranstaltung.

Unaufhaltsame Krankheit

Seit seiner Kindheit leidet der 30-jährige Rene Viehweger aus Tegernsee an Muskeldystrophie Duchenne. Dies ist eine Erbkrankheit, die meist bereits im Kindesalter diagnostiziert wird. Durch sie baut die Muskulatur des Körpers stetig und rasant ab. Rene ist durch diese Erkrankung auf permanente medizinische Versorgung angewiesen, sowie auf eine Beatmungsmaske welche seine Lunge unterstützt. Er kann seine Beine, Arme und Hände nur noch gering bewegen.

Da die Pharmaindustrie, seiner Meinung nach, nur die Forschung von Krankheiten unterstützt, welche weit verbreitet sind, steht die Forschung der Muskeldystrophie Duchenne noch sehr im Rückstand. Daran möchte er nun etwas ändern. Denn er ist sich sicher, das eine finanzielle Unterstützung die Forschung im Bereich der Muskeldystrophie vorantreiben könnte. Daher plant Rene Viehweger das Initiieren einer Benefizveranstaltung.

Anzeige

Wann und wo diese stattfinden soll, steht allerdings noch nicht fest. Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Kurzmeldungen

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus