Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung

Temperatur Tegernsee 20, 0°C

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Berufseinsteiger: Wie wichtig ist der erste Job?

Der erste Job ist für Berufsstarter eine spannende Erfahrung: Der Einstieg in das Arbeitsleben läutet einen neuen Lebensabschnitt ein und ist Chance und Herausforderung zugleich. Doch ohne Vergleichswerte ist es schwierig zu beurteilen, ob der erste Job auch wirklich der richtige ist. Studien zeigen, dass dies oft nicht der Fall ist.

Bildrechte: Flickr wocintech stock – 81 WOCinTech Chat CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Mit dem ersten Job kommt eine Menge organisatorischer Angelegenheiten auf den Absolventen zu, mit denen er sich vorher noch nie beschäftigen musste. Welche Steuerklasse ist die richtige und welche Gehaltsabzüge fallen in welcher Steuerklasse an? Welche Dokumente benötigt der Arbeitgeber? Die anfängliche Bürokratie lässt so manchen Neuling verzweifeln, ist aber schnell abgehakt.

Es sind andere Dinge, die vom ersten Job langfristig in Erinnerung bleiben. Eine Studie des Online-Magazins univativ hat im Herbst 2017 untersucht, wie Arbeitnehmer ihren ersten Job beurteilen. Es fällt auf, dass die Mehrheit der befragten Hochschulabsolventen (knapp 68 Prozent) mit ihrem Job zufrieden ist. Mehr als zwei Drittel der Berufsanfänger sehen in ihrem Job jedoch Verbesserungspotenzial – vor allem beim Gehalt und bei den Aufstiegschancen. Interessant ist, dass es auch zufriedene Berufseinsteiger nicht lange in ihrem Job zu halten scheint: Mehr als die Hälfte der Befragten wechselt den Job nach 1-3 Jahren, ein Viertel der Befragten sogar schon nach weniger als einem Jahr.

Der erste Job muss nicht der richtige sein

Dieser schnelle Jobwechsel erstaunt nicht. Während die Elterngeneration der heutigen Berufseinsteiger meist noch ihr Leben lang in einer festen Stelle arbeitet, ist es für die Generation Y normal, häufiger den Job zu wechseln. Im Durchschnitt nehmen die Arbeitnehmer in Deutschland alle vier Jahre einen neuen Job an. Hinzu kommt, dass gerade die ersten Jahre nach dem Berufsstart eine Orientierungsphase darstellen.

Die erste Stelle dient auch dazu, die persönlichen Erwartungen mit dem tatsächlichen Arbeitsalltag abzugleichen. Wer zu idealistisch an seinen ersten Job herangeht, riskiert relativ schnell eine Sinnkrise. Im Gegenzug haben Berufseinsteiger, die sich leichtfertig für einen ersten Job entscheiden, später das Problem, dass ihre Arbeitserfahrung ausschlaggebend für die nächste Stelle ist. Deshalb sollte auch ein erster Job mit Bedacht gewählt werden. Aktuelle Jobs für die Region Oberland finden sich auf der regionalen Plattform oberland-jobs.de.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme