Beschneiung für Hirschberglifte in Kreuth: Die Bauarbeiten haben begonnen

Von Redaktion

Anmerkung vom 20. August / 09:49 Uhr
Diese Woche haben am Hirschberglift die Bauarbeiten an der neuen Beschneiungsanlage begonnen. Der Eigentümer Josef Kandlinger hatte die Genehmigung vom Landratsamt erst Ende letzter Woche erhalten. Und so war ein früherer Baubeginn nicht möglich.

Aber die Planung sieht trotzdem vor, dass mit der Beschneiung noch in diesem Winter begonnen wird. Werbung ist auch gerade in der „mache“ und soll dann im Herbst/Winter starten. Was das jetzt für die Beförderungspreise bedeutet, konnte uns Herr Kandlinger noch nicht erzählen. Sicher ist, dass sie wegen den hohen Baukosten etwas angehoben werden müssen. Die genauen Preise für die kommende Saison werden aber gerade noch errechnet.

Denn dass die Genehmigung doch noch im Sommer kommt, war auch für die Eigentümer eine positive Überraschung.

Ursprünglicher Artikel vom 25. Mai:

Die Hirschberglifte im Winter - auch bei weniger Schnee zukünftig schneesicher.

Auf der Gemeinderatssitzung vom 20.05. hat der Kreuther Bürgermeister Josef Bierschneider die aktuellen Planungsunterlagen für die Beschneiungsanlage der Hirschberglifte vorgestellt. Das Thema wurde von der Familie Kandlinger, die die Hirschberglifte betreibt, in den Gemeinderat eingebracht.

Beschneit wird am Hirschberg einmal von der Mittelstation des großen Liftes bis zur Talstation des zweiten Liftes. Dann gibt es einen kleinen Bereich in dem eine Beschneiung nicht möglich ist, da keine Einigung mit dem Grundstückseigentümer erzielt wurde. Und dann geht es weiter bis zur Talstation des kleinen Liftes.

Der Bürgermeister äußerte sich in seiner Ausführung sehr positiv über das Engagement der Kandlingers, die in die neue Beschneiungsanlage investieren: „Ich glaube wir können froh sein, dass wir eine Beschneiung am Hirschberg bekommen und wir als Gemeinde werden das positiv begleiten“ so Bierschneider.

Für den Antrag stimmten daraufhin alle Gemeinderäte sowie der Bürgermeister. Einstimmiger Beschluss. Beschneiung kann kommen.

Hier noch ein Kartenauszug der fast den gesamten zukünftig beschneiten Bereich des Hirschberg-Abfahrten zeigt. Der Pfeil zeigt die Talstation mit dem Parkplatz.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme