Besoffen durchs Tal

von Redaktion

Bei Kontrollen in der Nacht von Sonntag auf Montag sind der Wiesseer Polizei mehrere Alkoholsünder ins Netz gegangen. Von jugendlichem Leichtsinn kann man bei dem Alter der Autofahrer allerdings nicht mehr sprechen.

Kurz nach dem Ende des Deutschlandspiels wurde um 20:20 Uhr ein 39-jähriger Wiesseer angehalten. Der Mann war zwar nicht alkoholisiert, konnte allerdings auch keinen Führerschein vorweisen. Wie sich herausstellte, war ihm dieser erst vor kurzem wegen einem Alkoholdelikt abgenommen worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Schlüssel des Autos sichergestellt. Den Wiesseer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Um 22:40 Uhr wurde in Tegernsee ein 40-jähriger Gmunder angehalten und kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Im Rahmen des Bußgeldverfahrens erwartet den Mann eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro sowie ein 1-monatiges Fahrverbot.

Um 23.45 Uhr wurde in Rottach-Egern ein 46-Jähriger Autofahrer kontrolliert. Der in Kreuth wohnhafte Mann machte einen alkoholisierten Eindruck auf die Beamten. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Das Ergebnis lag bei knapp 1,5 Promille. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Anzeige

In Waakirchen fiel gegen 0 Uhr ein 58-jähriger Mann durch unsichere Fahrweise auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurden bei dem Waakirchner knapp 2 Promille festgestellt. Auch hier wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. In beiden Fällen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus