“Spur der Verwüstung” in Hartpenning

von Redaktion

Eindeutig zu viel getrunken hatte ein 25-Jähriger in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Großhartpenning. Um kurz vor 4 Uhr morgens machte sich der Wörther auf den Weg, trat Türen ein, verwüstete ein Büro und musste am Ende von der Polizei gestoppt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Holzkirchner Polizei befand sich der 25-Jährige Wörther zu Besuch bei Freunden in Holzkirchen. Völlig betrunken verlies er gegen 03:45 Uhr die Wohnung, irrte durch das ihm unbekannte Großhartpenning und drang in ein Hotel ein. Dabei trat er zwei verschlossene Türen ein, verwüstete ein Büro und richtete so erheblichen Sachschaden an. Geklaut wurde aus den Räumen nichts. Vermutlich stieg der Betrunkene aus dem Fenster und setzte dann seinen „Irrgang“ fort.

Kurz darauf schrie er vor einem Anwesen herum, klingelte und schlug dort gegen die Haustüre. Wie sich später herausstellte, hatte er auch gegen die Fahrertür einer Anwohnerin getreten und Dellen hinterlassen. Die Anwohner verständigten die Polizei, die den alkoholisierten und aggressiven Mann dann gegen 5 Uhr zur Ausnüchterung in eine Arrestzelle brachte. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchtem Einbruch und Sachbeschädigung. Den angerichteten Sachschaden beziffern die Holzkirchner Beamten auf bis zu 4.000 Euro.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus