Nach Unfall bei Darching
Betrunkene verstecken Auto im Wald

von Filiz Eskiler

Nach einer Party entschieden sich zwei Valleyer gestern eine Spritztour zu machen. Das Auto krachte in einen Baum. Weil sie zu viel getrunken hatten, wollten sie den Wagen im Wald verstecken. Doch dann kam alles anders.

Gestern gegen ein Uhr nachts entschlossen sich zwei Valleyer eine Spritztour zu unternehmen. Vorher waren sie auf einer Party.

Der 30-Jährige und sein 22-jährigen Beifahrer machten sich auf den Weg in Richtung Mitterdarching. In einer scharfen Linkskurve fuhren sie jedoch geradeaus in die gegenüberliege Böschung und krachten in einen Baum, berichtet die Holzkirchner Polizei.

Da die beiden schon zu viel Alkohol getrunken hatten, beschlossen sie, das Auto in ein Waldstück zu fahren und es dort zu verstecken. Danach gingen sie zurück zur Party. Da der Beifahrer jedoch beim Unfall mittelschwer verletzt wurde, riefen sie einen Krankenwagen. Auch die Polizei wurde hinzugezogen und nahm die Ermittlungen auf.

Fahrer weist zunächst Tatverdacht von sich

Da zunächst unklar war, wer der verantwortliche Fahrzeuglenker war, wurden Beide zur Blutentnahme gebeten. Nachdem zunächst jeglicher Tatverdacht von sich gewiesen wurde, räumte der 30-Jährige schließlich die Fahrt ein. „Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, sowie wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall ermittelt“, so die Polizei Holzkirchen.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung seines Pkw an. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der Führerschein des Fahrers wurde zudem sichergestellt.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus