Zwischen Schliersee und Fischbachau
Betrunkener Ausflug auf Krankenfahrstuhl

von Filiz Eskiler

Gestern Abend wurde auf der Strecke zwischen Schliersee und Fischbachau ein ungewöhnlicher Verkehrsbeteiligter entdeckt: ein Lenggrieser auf einem Krankenfahrstuhl. Als die Polizei anrückte, stellten die Beamten gleich mehrere Verstöße fest.

Am Samstag, 29.05.2021 um 21:50 Uhr war ein Lenggrieser mit einem unbeleuchteten Krankenfahrstuhl auf der B307 zwischen Schliersee/Neuhaus und Fischbachau/Aurach unterwegs.

Als sich die Polizeiinspektion Miesbach nach einem Hinweis auf die Suche nach dem 21-Jährigen machte, fanden sie ihn abseits von der Bundesstraße. Kurz vor Aurach war der Lenggrieser dort gerade dabei, mit dem Krankenfahrstuhl wieder zurück auf die Fahrbahn zu kommen.

Anzeige

Die Polizei kontrollierte den 21-Jährigen daraufhin, und stellte dabei einen deutlichen Alkoholgeruch fest. “Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille”, berichtet die Polizeiinspektion Miesbach. Der Lenggrieser wurde daher zur Blutentnahme ins Krankenhaus Agatharied gebracht. “Zu allem Überfluss hatte der Krankenfahrstuhl keine gültige Versicherungstafel und besaß damit keinen aktuellen Versicherungsschutz”, heißt es von Seiten der Polizei weiter.

Nun erwartet den 21-Jährigen ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus