Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Bundesweite Kampagne zu Besuch in Holzkirchen

„Bio kann jeder“

Von Daniela Müller

Bio-Produkte auf dem Speiseplan ist auf Dauer zu teuer? Mit der Kampagne „Bio kann jeder“ starten der Bund ökologischer Landbau und das Ernährungsinstitut Kinderleicht ein bundesweites Programm, um das Gegenteil zu beweisen. Nun ist das Programm auch in Holzkirchen zu Besuch. 

bio kann jeder
Hand in Hand im Sinne einer nachhaltigen Ernährung: Experten geben Tipps zum Einsatz von Bio-Produkten an Schulen und Kita’s.

Pommes mit Ketchup, Cornflakes mit Milch und Spaghetti Bolognese sind Klassiker auf dem Speiseplan von Kindern und Schülern. Gesunde und nachhaltige Ernährung sieht jedoch anders aus. Eltern sind vor allem bei der Außer-Haus-Verpflegung ihrer Schützlinge, auf die Köche der Kita oder Schule angewiesen.

Unter dem Motto: „Bio kann jeder – nachhaltig essen in Kita und Schule“ sollen nun Köche, Eltern, Fachkräfte an Schulen und Kindergärten sowie alle interessierte Personen an das Thema Kochen mit Produkten aus Bio-Anbau heran geführt werden. Ziel der bundesweiten Kampagne ist es, die Verantwortlichen in der Verwaltung und den Kantinen von Schulen und Kindertagesstätten sowie Erzieher, Lehrer und Eltern auf den Wert einer gesunden und kindgerechten Ernährung aufmerksam zu machen.

Ein bundesweites Netzwerk aus Ernährungsexperten, Fachleuten der Biobranche und der Außer-Haus-Verpflegung, geben praxisnahe Tipps, wie man – trotz geringem Budget – täglich Bio-Produkte auf den Speiseplan der Kinder bringt. Bei der Zubereitung von gesunden Snacks beispielsweise, können sich die Teilnehmer zu Geschmack und Qualität ihr eigenes Bild machen. Neue Rezeptideen werden auch gleich mitgeliefert. Agnes Streber, Geschäftsleitung des KinderLeicht Instituts erklärt:

Derzeit kochen nur 4{0df041b544200f98e0403f5bfaff217e8ddb0fa5a49c3e35acc6e6a32ff09f63} der Kindergärten und Schulen mit Produkten aus biologischem Anbau. Das Ziel ist, dies zu erhöhen. Wir haben tolle Partner, die den Kindern beibringen, dass zum Beispiel ein Cous Cous Salat auch sehr lecker ist. Die dabei verwendeten Lebensmittel sollen aus regionalem Anbau kommen.

Dozent des Workshops in Holzkirchen ist Stefan Wörl, Küchenchef des Bio-Cateringunternehmens „Il Cielo“ in Weßling. Er legt den Fokus vor allem auf vegetarische Alternativen. Außerdem erklärt er, wie man mit knappen Budget, lecker kochen kann. Praxisnahe Einblicke werden auch von Anton Wohlgemuth, Küchenleiter der Freien Waldorfschule Isartal, mitgebracht. Der Koch berichtet aus seinen Erfahrungen mit Bio Produkten in Schulküchen.

Der Workshop findet am Donnerstag, 13. Oktober von 14 bis 18 Uhr im AELF (Rudolf-Diesel-Ring 1a) in Holzkirchen statt. Wer interessiert ist, kann sich bei Agnes Streber telefonisch unter der 089 716 77 50 30 anmelden. Weitere Informationen gibt es unter www.oekolandbau.de. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch wird um eine Verpflegungspauschale von 5 Euro gebeten.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme