Bettelhochzeit in Otterfing
Bis dass der Mist uns scheidet …

von Nina Häußinger

Nur alle zehn Jahre kommen die Otterfinger in den Genuss dieses Spektakels. Zwei junge Leute geben sich das Ja-Wort – nur sind die Rollen ein wenig vertauscht und die Trauung findet vor’m Misthaufen statt. Spannend bleibt, wer die Glücklichen sind.

So ein Bild wird es heuer in Otterfing zu sehen geben – hier eine Bettelhochzeit in Bad Wiessee 2013

Ein Highlight, dass es in Otterfing nur alle zehn Jahre zu sehen gibt. “Waseline Roudkugl” und “Stefano Gloabhuaba” geben sich das Ja-Wort – vor einem Misthaufen. Außerdem wird die Braut von einem Burschen und der Bräutigam von einem Mädl gespielt.

Getraut wird heuer auf dem Hof von Michael Burgmayr. Bis der große Tag gekommen ist, hat der Burschenverein, der das ganze organisiert, noch so einiges zu tun. Wie es sich für eine richtige Bettelhochzeit gehört, sind die Hochzeitslader in den kommenden Wochen fast jeden Tag im Ort unterwegs, um die 400 Einladungen an den Mann zu bringen. Die Karte kostet 33,33 Euro. Erst ab Mitte Februar können die Karten dann auch bei der Raiffeisenbank Otterfing gekauft werden.

Geheim bleibt, wer das Ehepaar spielt

Am 28. Februar um 11 Uhr starten die Burschen am Faschingsdienstag ihr lustiges Treiben. Am St. Georgs-Platz in Otterfing beginnt die Aufstellung für den Hochzeitszug. Dann geht es gemeinsam Richtung Steingau, wo das junge Paar vor dem Misthaufen getraut werden soll.

Die Hochzeitsfeier findet dann ab 13 Uhr im Otterfinger Hof statt. Wer in diesem Jahr die Rollen von Braut und Bräutigam übernimmt, bleibt übrigens erst einmal geheim.

Organisiert wird die Bettelhochzeit vom Burschenverein Otterfing


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus