Schneefälle sorgen erneut für Probleme
Züge zwischen Tegernsee und Schaftlach fahren wieder

von Nina Häußinger

Durch den Schneefall der letzten Nacht kommt es erneut zu massiven Problemen bei der Bayerischen Oberlandbahn. Mittlerweile fahren wieder Züge von Schaftlach nach Tegernsee.

Aktuell fahren die Züge der BOB wieder nicht mehr ins Tal

Update 17:23 Uhr: Die Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Bayrischzell bleibt heute bis Betriebsende gesperrt. Kein Zugverkehr möglich.

Update 16:21 Uhr Zugverkehr zwischen Tegernsee und Schaftlach konnte wieder aufgenommen werden. Zur Weiterfahrt ab Schaftlach bitte die SEV Busse nutzen.

Update 13:57 Uhr:

Aktuell ist witterungs- und infrastrukturbedingt kein Zugverkehr südlich von Holzkirchen möglich, d.h. derzeit verkehren die Züge nur noch zwischen Holzkirchen und München Hauptbahnhof. Zwischen Holzkirchen-Tegernsee, Holzkirchen-Lenggries und Holzkirchen-Bayerischzell hat die BOB Busse als Schienenersatzverkehr im Einsatz. Zusätzlich verkehren drei Großraumtaxen zwischen Holzkirchen und Schliersee.

Ursprünglicher Artikel

In der Nacht hat es einiges an Neuschnee gegeben. Das bekommt jetzt auch die Bayerische Oberlandbahn zu spüren. „Derzeit ist die Bahnstrecke der Bayerischen Oberlandbahn zwischen Lenggries / Tegernsee und Holzkirchen witterungsbedingt wegen der starken Schneefälle nicht befahrbar“, heißt es von Seiten der BOB-Verantwortlichen.

Es kommt daher zu starken Verspätungen und Zugausfällen im Gesamtnetz der Bayerischen Oberlandbahn. Aktuell sind Busse sind im Einsatz. Aber auch hier kann es witterungsbedingt zu Problemen kommen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus