Feuerwehren rücken aus
Brand am Tegernseer Bahnhof

von Redaktion

Am frühen Freitagabend wurde die Feuerwehr zu einem Brand am Tegernseer Bahnhof alarmiert. Mehrere Einsatzkräfte samt Drehleiter waren vor Ort. Jetzt ist klar, was passiert ist.

Feuerwehreinsatz am Tegernseer Bahnhof. / Quelle: Feuerwehr Tegernsee

Update – 19.32 Uhr

Heute Abend kam es zu einem Brand in einem Tegernseer Wohnhaus am Bahnhof. “Ein aufmerksamer Nachbar sah Rauch aus der offenen Balkontüre dringen und alarmierte die Feuerwehr”, erklärt nun Hans Geier von der Feuerwehr Tegernsee.

Das Feuer sei durch verbranntes Essen auf dem Herd entstanden. Nachdem sich der 47-jährige Bewohner noch in seiner Wohnung befand, “wurde dieser durch einen Atemschutztrupp ins Freie gebracht und dem Roten Kreuz zur weiteren Behandlung übergeben.” Geier betont:

Der entstehende Brand war schnell abgelöscht.

Die Wohnung sei danach durch Lüfter noch rauchfrei gemacht worden. Die mit alarmierten Kräfte der Feuerwehr Gmund mussten nicht mehr eingreifen. “Nach etwa einer Stunde war der Schwellbrand unter Kontrolle.” Der Schaden halte sich aufgrund der frühzeitigen Alarmierung und des schnellen Eingreifens der Feuerwehr in Grenzen.

Vor Ort waren die Feuerwehr Tegernsee mit 23 Einsatzkräften und vier Fahrzeuge, die Feuerwehr Gmund mit neun Einsatzkräften und einem Fahrzeug sowie das BRK und die Polizei.

Quelle: Feuerwehr Tegernsee

Ursprüngliche Meldung – 18.49 Uhr

Heute Abend rückte die Feuerwehr Tegenersee zu einem Einsatz aus. Sie wurde wegen eines Zimmerbrands in einem Mehrfamilienhaus an der Neureuthstraße in direkter Nähe zum Bahnhof alarmiert. Wie die Wiesseer Polizei nun im Nachgang mitteilt, schlief der 47-jährige Bewohner ein und vergaß einen Kochtopf, der auf der eingeschalteten Herdplatte stand. Dadurch entstand ein kleiner Brand, der das Küchenmobiliar beschädigte.

Da zunächst unklar war, ob Personen innerhalb der Wohnung in Gefahr sind, kam auch die Drehleiter zum Einsatz. Der 47-Jährige wurde mit leichter Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus Agatharied gebracht. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Der Einsatz soll relativ schnell beendet gewesen sein. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, bevor er größeren Schaden anrichten konnte.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus