Keine Menschen verletzt - hoher Sachschaden
Brand in Kreuther Vereinshütte

von Felix Wolf

Bei einem Brand in der Hütte der Kreuther Eisstockschützen ist am Sonntagabend hoher Sachschaden entstanden. Die Ursache für das Feuer soll in einem technischen Defekt liegen. Personen wurden nach einer ersten Meldung nicht verletzt.

Im Keller der Kreuther Vereinshütte hat es heute Abend gebrannt.
Im Keller der Kreuther Vereinshütte hat es heute Abend gebrannt.

Als die Eiswarte am Eisplatz in Kreuth-Riedlern die Flutlichtmasten anschalteten, fielen diese kurze Zeit später aus. Gegen 20:20 Uhr gab es dann den ersten Brandgeruch. Beim Nachsehen im Keller der Vereinshütte kamen den Männern bereits Flammen und Rauch entgegen. Wegen der massiven Rauchentwicklung musste ein erster Löschversuch abgebrochen werden.

Anzeige

Der Brand an der Elektroverteilung konnte erst durch die herbeigerufene Feuerwehr gelöscht werden. Vor Ort waren die Feuerwehren Kreuth mit 36 Einsatzkräften sowie die Feuerwehr Rottach-Egern mit 44 Männern. Menschen wurden nicht verletzt. Vorsichtshalber wurden aber auch zwei Rettungswägen, ein Notarzt sowie der Leiter Rettungsdienst alarmiert.

Derzeit gehen die Ermittler von einem technischen Defekt als Ursache für den Brand aus. Der Schaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Ein paar Aufnahmen vom Feuerwehreinsatz heute Abend

vereinshuette kreuth eisplatz brand-4

vereinshuette kreuth eisplatz brand-5

vereinshuette kreuth eisplatz brand

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus