Brand in Rottacher Wohnhausanbau: Keine Verletzen – dafür hoher Sachschaden

Von Redaktion

Sechs Feuerwehren aus Rottach-Egern, Oberach, Kreuth, Tegernsee, Weissach und Scharling waren heute früh gegen 06:45 Uhr nötig um den Brand eines Wohnhausanbaus in der Rottacher Georg-Hirth-Straße zu löschen.

Wie die Feuerwehr meldet „stand bei Eintreffen der Feuerwehren der Anbau eines Wohnhauses in Vollbrand“. Und obwohl laut Aussage der Einsatzzentrale „das Feuer nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden konnte, wurde der Anbau erheblich beschädigt. Derzeit wird von einem Sachschaden von ca. 100.000 EUR ausgegangen.“

Glücklicherweise wurden beim Brand aber keine Personen verletzt. Und auch das eigentliche Wohnhaus wurde nicht beschädigt. Zwischen Anbau und Wohnhaus lag scheinbar ein Garagentrakt, der das Feuer vom Haus abhielt. Ein Bild vom erwähnten Garagentrakt kann man sich auch im Merkur anschauen.

Die Kriminalpolizei Miesbach hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Für eine Brandstiftung gibt es derzeit jedoch keinerlei Anhaltspunkte.

Beim Brand in Rottach-Egern ist heute ein Wohnhausanbau abgebrannt.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme