Braucht man eigentlich eine Smartwatch?

Schon seit einigen Jahren sind bezahlbare Smartwatches auf dem Markt. Doch es kommt immer wieder eine Diskussion darüber auf, ob sie im Alltag wirklich sinnvoll sind. Zwar haben Sie beim Sport durchaus eine Daseinsberechtigung. Das beantwortet allerdings noch nicht die Frage, ob sie im Alltag mehr als nur eine Spielerei sind.

Sie bieten einige nützliche Features. Man muss nicht auf das Smartphone schauen um eine neue Nachricht zu lesen oder den Titel des aktuell gespielten Songs zu erfahren. Doch was können Smartwatches sonst noch? In diesem Artikel wollen wir das herausfinden.

Smartwatches in der Medizin

Wer sich jetzt eine Smartwatch kauft, der erwirbt damit nicht nur eine Spielerei. Er tut damit höchstwahrscheinlich auch seiner Gesundheit etwas Gutes. Moderne Smartwatches sind in der Lage, einige Körperfunktionen wie beispielsweise den Puls zu überwachen. In der Zukunft sind noch viele weitere Funktionen denkbar, die Smartwatches für die breite Masse interessant machen.

So werden Smartwatches von Samsung und Apple irgendwann in der Lage sein, zuverlässig drohende Schlaganfälle zu erkennen. Darüber hinaus haben moderne Smartwatches eine Funktion, um den Blutdruck zu überwachen und aufzuzeichnen. Wenn hier ein Problem besteht, können die Uhren das frühzeitig erkennen und den Träger darauf hinweisen. Zusätzlich kann über Smartwatches sehr schnell ein Notruf abgesetzt werden.

Smartwatches beim Sport

Pulsuhren sind bei vielen Sportlern ein beliebtes Gadget. So können sie ihre Leistungsfähigkeit besser einschätzen und herausfinden, wann sie an ihre Grenzen kommen. Darüber hinaus lässt sich mit einer Pulsuhr gut erkennen, wie sich das dauerhafte Training auf den Körper auswirkt.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Möglichkeit, eine Smartwatch mit einer eigenen SIM-Karte zu nutzen. Dann kann diese beispielsweise beim Joggen getragen werden, ohne das eigene Smartphone mitnehmen zu müssen. So lässt sich die eigene Leistung tracken, ohne das Handy in einer Tasche unterbringen zu müssen.

Wer gerne wandern geht, kann eine Smartwatch auch sinnvoll einsetzen. Es gibt einige Anwendungen, die nicht nur die Routenplanung übernehmen, sondern auch den aktuellen Standort, die Höhenmeter und das Wetter auf dem Display anzeigen. So wird die Smartwatch zu einem praktischen Gadget bei der nächsten Wanderung. Allerdings sollten die Träger dabei beachten, dass der Akku einer Smartwatch bei der dauerhaften Nutzung nur begrenzt hält. Für mehr als einen Tag ohne Möglichkeit zum Laden, sollte man die Smartwatch also nicht einplanen.

Die Optik der Smartwatches

Wer in der Vergangenheit eine klassische Luxusuhr wie beispielsweise eine Rolex oder eine Patek Philippe trug, wird sich vermutlich nicht so einfach zum Kauf einer Smartwatch bewegen lassen. Zwar gibt es auch im Bereich der Smartwatches einige Modelle, die sehr edel sind und über ein ansprechendes Design verfügen. Doch sie kommen zumindest in den Augen dieser Zielgruppe einfach nicht an eine klassische Armbanduhr heran.
Wer in der Vergangenheit noch kein regelmäßiger Träger von Uhren war, kann das mit einer Smartwatch ändern. Viele Menschen entscheiden sich gegen eine Uhr am Handgelenk, weil sie ihnen keinen Mehrwert bietet.

Doch mit der fortlaufenden Entwicklung der Smartwatches könnte das Tragen von Uhren für eine ganz neue Zielgruppe interessant werden. Denn nun bieten Uhren ihren Trägern ganz entscheidende Vorteile. So kann man beispielsweise in einem Meeting kurz die Nachrichten oder E-Mails abrufen und gucken, ob etwas Wichtiges dabei war.

Gerade für junge Menschen können Smartwatches übrigens auch ein modernes Accessoire sein. Es gibt die Uhren von vielen verschiedenen Herstellern, sodass sich für jeden Geschmack das passende Modell finden lässt. Bei manchen Smartwatches kann man auf den ersten Blick nicht einmal mehr erkennen, ob es sich um eine klassische Uhr handelt oder nicht.

Unser Fazit zu Smartwatches

Smartwatches haben unserer Meinung nach durchaus ihre Daseinsberechtigung. Gerade im medizinischen Bereich und für Sportler kann ihr Einsatz sehr sinnvoll sein. Doch auch im Alltag können sie für mehr Komfort sorgen. Zusätzlich entwickeln sie sich immer mehr zu einem modischen Accessoire.

Es lohnt sich also, den Markt für Smartwatches im Auge zu behalten und sich bei einem entsprechenden Angebot schnell zu entscheiden.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme