A8:
Brenzlige Heimreise: Vier Niederländer kommen mit dem Schrecken davon

Gerade noch auf der Piste, dann der Alptraum: Auf der Heimreise gerät ihr Range Rover auf der A8 in Brand.

Symbolbild Streifenwagen der Autobahnpolizei im Einsatz auf Autobahn. Quelle: Adobe Stock, von VRD.

Am Samstag wird der Autobahnpolizeistation Holzkirchen ein brennender Geländewagen auf der A8 gemeldet. Der Wagen stand auf der A8 in Fahrtrichtung München –kurz vor der Anschlussstelle Weyarn – auf dem Seitenstreifen.

Als die Polizei eintrifft, brennt der Range Rover bereits lichterloh. Die Insassen stehen hinter der Leitplanke. Sie konnten das Auto rechtzeitig verlassen.

Brenzlige Heimreise vom Skiurlaub

Der 22-jährige Fahrer war mit drei Freunden auf der Rückreise vom Skiurlaub. Laut Schilderungen des jungen Mannes bemerkte er während der Fahrt einen plötzlichen Leistungsverlust. Er hielt daraufhin auf dem Seitenstreifen an. Der Motorraum qualmte bereits und stand kurz darauf in Flammen. Der Range Rover brannte komplett aus. Die Urlauber kommen mit dem Schrecken davon.

Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung München – für ca. eineinhalb Stunden – für die Lösch- und Bergungsarbeiten gesperrt. An der Fahrbahn und Schutzplanke entstand ebenfalls Sachschaden. Die Polizei schätzt den Schaden insgesamt auf ca. 80.000 Euro.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Weyarn und die Autobahnmeisterei Holzkirchen. Die vier Niederländer fuhren mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein Polizeimeldung

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner