Brüchiger Wiesseer Burgfrieden – Die Freien Wähler kontern Kritik der CSU

Von Redaktion

Stefan Hagn, Fraktionssprecher der FWG

Nachdem die Wiesseer CSU Anfang der Woche Bürgermeister Höß und seine Manipulationsversuche im Wiesseer Gemeindeboten scharf angegriffen hatten, kam heute postwendend die Replik der Freien Wähler.

Unter der Überschrift „CSU schadet massiv dem Ansehen von Bad Wiessee“ stellt sich Fraktionssprecher Stefan Hagn in einer aktuellen Pressemitteilung erwartungsgemäß auf die Seite des Bürgermeisters. Dabei prangert er die bei Teilen der CSU vorhandene Profillierungssucht in „durchsichtiger Wahlkampfmanier“ an. Es werde immense Energie verwendet um „dem Bürgermeister und Bad Wiessee, ungeachtet objektiver Erfolge, öffentlich zu schaden“ so Hagn weiter.

Die angesprochenen Erfolge und warum die Freien Wähler uneingeschränkt hinter Bürgermeister Höß stehen, kann man in der Original Pressemitteilung von heute Nachmittag nachlesen:

Pressemitteilung der Wiesseer FWG vom 10. Februar


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme