Gärten im Landkreis naturnah gestalten

Bürger sollen jetzt die Bienen retten

“Rettet die Bienen” hat für Aufregung gesorgt. Vor allem Mähroboter und sterile Gärten gerieten in die Kritik. Mit der Aktion „Es summt und brummt im Garten“ sollen jetzt bienenfreundliche Gärten gestaltet werden.

Naturnahe Gärten – Nach Rettet die Bienen soll die Bevölkerung auch selber Änderungen vornehmen.

„Es summt und brummt im Garten“ – das ist das Motto einer Veranstaltungsreihe hier im Landkreis Miesbach. Ziel der Veranstaltungen ist es auch die privaten Gärten insektenfreundlich und naturnäher zu gestalten.

Nun findet der zweite Fachvortrag der Veranstaltungsreihe statt. In dem kostenlosen Vortrag „Naturnaher Garten für Bienen, Hummeln und Co“ führt Ulrike Windsberger in das Thema ein. Der Vortrag findet im Gasthof Kramerwirt in Irschenberg statt und beginnt am 27. März um 19:00 Uhr.

Viele weitere Veranstaltungen sind geplant

Im Rahmen des Gartenseminars sind drei Vorträge, ein Sensenkurs und eine Wildblumenexkursion geplant. Das Landratsamt schickt dazu jeweils eine Einladung aus. „Die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege“ des Landratsamtes sowie der „Kreisverband für Obst-, Gartenbau und Landespflege Miesbach“ sind die gemeinsamen Organisatoren.

Es wurde ebenfalls eine Broschüre zum Thema „Naturnaher Garten“ veröffentlicht. Diese liefert einen Überblick, was Gartenbesitzer in ihren Gärten für den Erhalt der heimischen Insektenvielfalt beitragen können. Die Broschüre ist kostenlos und in den Gartenbauvereinen, in den Rathäusern und bei der „Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege“ im Landratsamt Miesbach erhältlich.

Wettbewerb mit Preisen

In der Broschüre befinden sich auch die Unterlagen für den landkreisweiten Wettbewerb „Es summt und brummt im Garten“. In den Wettbewerbsunterlagen kann angekreuzt werden, welche Insekten für wichtige Strukturen im eigenen Garten vorhanden sind. Man kann bis zum 30. Juni die ausgefüllten Unterlagen an die Kreisfachberatung senden. Auf die Gewinner warten tolle Preise.

Die Broschüre ist auch online erhältlich.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme