Die besten Tipps der Redaktion

Buntes Wochenende im Tal

Das Wochenende wird strahlend. Und im Tal ist einiges los. Wir haben zwei nette Ideen für eure Planung. Dabei kommen Feierlaune und Entspannung nicht zu kurz.

Volksfest oder Meditation – das Wochenende kann kommen.

Gerade in den Sommermonaten ist im Tegernseer Tal so einiges geboten. Fast jedes Wochenende sind Feiern und Feste, die nicht verpasst werden dürfen – aber auch die Entspannung soll nicht zu kurz kommen. Jede Woche will die Redaktion der Tegernseer Stimme jetzt ein paar Highlights herauspicken und Tipps für’s perfekte Wochenende geben.

Unsere Tipps für dieses Wochenende:

Das Gmunder Volksfest hat schon am Mittwochabend mit dem neuen Bürgermeister Alfons Besel Anstich gefeiert. Morgen geht es schon um 9 Uhr los. Vor allem Schafkopf-Fans sollten vorbeischauen, denn es gibt ein großes Turnier. Am Nachmittag tanzt dann die Trachtenjugend.

Am Sonntag wird’s ab 19 Uhr traditionell. Angesetzt ist ein altbayerischer Abend mit Goaßlschnalzern und Plattlern des Gmunder Trachtenvereins D’Neureuther.

Entspannung mit gemeinsamer Meditation

Wem das bunte Treiben am Volksfest zu viel ist und am Wochenende Entspannung sucht, könnte sich für unseren zweiten Tipp begeistern. In der Villa Adolphine wird eine gemeinsame Meditation angeboten. Eingeladen sind Anfänger und Fortgeschrittene, die die gemeinsame Entspannung suchen. Bei schönem Wetter wird im Garten meditiert, sonst in der Villa. Das Angebot ist kostenlos.

Ab in den See

Da das Wetter am Wochenende wohl wieder sommerlich warm wird, hier nochmal unsere schönsten Badestellen rund um den Tegernsee.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme