Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Zahlreiche Testergebnisse im Landkreis Miesbach erwartet

Corona: Sechs Schulklassen in Quarantäne

Von Nina Häußinger

Nachdem gleich in der ersten Schulwoche drei Klassen im Landkreis unter Quarantäne gestellt wurden, folgen nun drei weitere. In dieser Woche werden zahlreiche Testergebnisse von Schülern, Eltern und Lehrern erwartet.

Zahlreiche Schüler aus dem Landkreis müssen ab dieser Woche wieder ins Homeschooling / Beispielbild

Drei weitere Klassen müssen gleich nach der ersten Schulwoche in Quarantäne. Grund ist jeweils der positive Corona-Test eines Schülers. Die Pressesprecherin des Landratsamts Sophie Stadler teilt mit:

Eine Klasse der Grundschule Schliersee sowie zwei Klassen der Mittelschule Holzkirchen müssen für 14 Tage in Quarantäne. Alle Schüler sowie die betroffenen Lehrer sind bereits informiert und wurden getestet.

Viele von ihnen haben am Wochenende das Testangebot am zentralen Testzentrum wahrgenommen. Insgesamt sind somit inzwischen sechs Klassen in Quarantäne. Ende letzter Woche mussten bereits je eine Klasse des Sonderpädagogischen Förderzentrums Hausham, der Grundschule Otterfing, sowie der Oberland Realschule Holzkirchen wegen der Quarantäne-Anordnung auf Homeschooling umsteigen.

Mitschüler und Lehrer mit direktem Kontakt zu nachweislich infizierten Schülern werden am 1. sowie am 5.-7. Tag nach Bekanntwerden der Infektion getestet. „Im Laufe der Woche ist also mit sehr vielen Testergebnissen zu rechnen“, sagt Stadler weiter. Die genaue Zahl der genommenen Abstriche im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen in den Schulen könne nicht beziffert werden, da in vielen Fällen nicht nur die betroffenen Kinder, sondern auch deren Eltern und Geschwister sich haben freiwillig von allen möglichen Stellen (Hausärzte, Testzentrum, KVB) testen lassen.

Die aktuelle Entwicklung im Landkreis Miesbach / Quelle: Landratsamt Miesbach

Lehrer müssen übrigens nicht automatisch 14 Tage in Quarantäne. „Mindestens bis zum Erhalt des ersten Testergebnisses müssen Lehrer auf jeden Fall zu Hause bleiben. Danach hängt es vom Einzelfall ab“, erklärt Stadler. Das Gesundheitsamt bzw. das Contact Tracing Team versuche, mit sehr viel Fingerspitzengefühl vorzugehen, um den schwierigen Spagat zwischen Infektionsschutz und Aufrechterhaltung des Schulbetriebs für die anderen Klassen zu schaffen


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme