Crash in Fischbachau
Ins Stauende gekracht

von Redaktion

Gestern Nachmittag war ein 24-jähriger Audi-Fahrer Richtung Fischbachau unterwegs. Als er gerade in den Ort fuhr, übersah er ein Stauende. Dann krachte es ordentlich.

Am frühen Mittwochnachmittag fuhr ein 24-jähriger Fischbachauer mit seinem Audi/A3 auf der Leitzachtalstraße Richtung Fischbachau. Zirka 300 Meter nach dem Ortseingang übersah der 24-Jährige den vor ihm stockenden Verkehr.

Obwohl er noch versuchte, zu bremsen, fuhr er auf einen stehenden Honda/Jazz einer 55-jährigen Fischbachauerin auf. Durch den Aufprall wurde der Honda wiederum auf einen Hyundai/i20 einer 39-jährigen Fischbachauerin aufgeschoben.

Feuerwehr im Einsatz

Alle Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. An dem Audi und dem Honda entstand Totalschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden an allen Fahrzeugen auf zirka 9.500 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Leitzachtalstraße für etwa eine Stunde einseitig gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Fischbachau wurde zur Straßenreinigung und zum Binden von auslaufenden Betriebsstoffen alarmiert. Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und sechs Mann an der Einsatzstelle.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus