Dackel tot – Fahrer weg

Von Redaktion

Aktuelle Anmerkung vom 02.05.2010 um 09:43 Uhr:

Also man mag ja von der Berichterstattung der Tegernseer Zeitung halten was man will. Aber mangelnde Konsequenz kann man Ihnen nicht vorwerfen. Da steht jetzt dieser Beitrag über den armen Dackel seit 4 Tagen als Aufhänger und als letzter online gestellter Artikel auf Ihrer Webseite. Mittlerweile 23 mal kommentiert. Der Tenor der Kommentare geht allerdings in Richtung „was für ein Niveau hat die Berichterstattung erreicht“ bis hin zu einem leicht ironischen „Die Katze meiner Eltern wurde auch totgefahren… DAS stand nicht in der Zeitung…!!!

Liebe Verantwortliche bei der Tegernseer Zeitung: Wir wissen ja, dass Feiertage sind. Aber der 29.04. war ein Donnerstag. Heute ist Sonntag. Nehmen Sie doch bitte Ihre Aufgaben ernst. Berichten Sie über berichtenswerte Themen. Und wenn Sie das schon nicht tun, nehmen Sie Ihre Leser und Abonnenten ernst. Gehen Sie auf die Kommentare ein. Und ein Tipp: Internetleser wollen nicht nur Boulevard-Themen lesen.

Ursprünglicher Artikel vom 29.04.
Von einer Tragödie spricht die Tegernseer Zeitung auf ihrer Homepage. In Rottach wurde ein Dackel überfahren. Der Fahrer hat sich aus dem Staub gemacht und wird jetzt – wahrscheinlich – mit allen der Polizei Bad Wiessee zur Verfügung stehenden Mitteln gesucht. Wir wünschen viel Glück bei der Verbrecherjagd und falls wer was gesehen hat: Die Wiesseer Polizei ist unter 08022/ 98 78 0 erreichbar.

Den kompletten Artikel gibt’s bei der Tegernseer Zeitung


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme