Bund ist Trumpf – Damen-Pullover im Herbst 2017

Damen-Pullover: Farbe bekennen in dunkler Jahreszeit

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen, die Farben schwinden. Gegen die Natur kommt niemand im Tegernseer Tal an. Aber bunte Akzente in der kaltnassen Jahreszeit lassen sich setzen. Allen voran die Damenwelt kann mit knalligen Pullovern für bunte Farbtupfer sorgen, die selbst einen waschechten Altweibersommer vergessen lassen.

Foto: Thomas Egger

Der typische Damen-Pullover ist schön, schlicht und unauffällig. Doch dieses Jahr ist alles anders. Die Designerelite der Welt hat zwei neue Trendfarben für den Herbst 2017 gesetzt: Rot und Greenery.

Rot als knallige Trendfarbe 2017

Rot folgt den letztjährigen Modefarben Rosa und Pink. Die knallige und satte Farbe wirken zunächst auffallend ungewöhnlich, fügt sich aber wie die fallenden Blätter der Bäume überraschend gut in das Farbbild des Tegernseer Tals ein.

Es muss kein blasses, helles Rot sein, das zur Koralle tendiert. Es darf ein dunkles Tiefrot sein, das fast an Weinrot und Braun heranreicht. Mit dieser Farbe lassen sich viele Effekte erzeugen. Rot passt zu Schwarz und Braun ebenso gut wie zu Weiß oder Blau. Selbst ein Outfit ganz in Rot oder verschiedenen Rottönen ist denkbar. Denn anders als früher ist diesen Herbst Color-Blocking und damit das Verbinden sonst kaum zueinander passender Rottöne angesagt. Welch ein Bild: roter Mantel, weinroter Pullover, hellrote Hose oder ebensolcher Rock, tiefrote Lederstiefel …

Wer es weniger knallig mag, kombiniert Rot mit klassischen Farben wie Schwarz und Weiß und reduziert damit den Blickfang deutlich, ohne jedoch auf einen klaren Farbtupfer zu verzichten. Besonders gut eignen sich Strick- und Feinstrickpullover jeder Art, da die Oberfläche der Farbe das aufdringliche Leuchten nimmt, ohne den Farbton zu verändern.

Greenery als frischer Wind im Herbstlicht

Eigentlich war es eine der beliebtesten Sommerfarben. Aber auch im Herbst dürfen die Damen die Farbe des Jahres 2017 zeigen: Greenery. Dieses hell-leuchtende Grün ist auffallend und wirkt frisch. Speziell im Herbst leuchtet der Farbton geradezu. Kombinationsmöglichkeiten bestehen mit Brauntönen, dunklen Grüntönen sowie Weiß und Schwarz. Mit Greenery sollten die Damen etwas vorsichtiger als mit Rot umgehen. Aber als Akzente in Form des Pullovers oder als Halstuch, Schal oder Rock ist der helle Grünton ein lebensbejahendes Statement in der eigentlich so tristen Jahreszeit. Das auffallende Grün passt überraschend gut in den von Rot- und Brauntönen sowie Grau gekennzeichneten Herbst.

Klassische Farben bleiben in

Wem das zu knallig wirkt, der bleibt bei den bisherigen Farben. Denn erlaubt sind weiterhin Erdfarben, Schwarz, Weiß, sanfte Töne wie mattes oder dunkles Blau, ins Braun reichendes Rot oder dunkles Grün. Wie vielfältig die Farbpallette abseits der beiden Modefarben ist, zeigen unter anderem die Damen-Pullover von Tchibo und von bekannten Modeketten. Dort sind alle Farbtöne in verschiedenen Formen, Stoffen, Schnitten und Mustern vertreten.

Erlaubt ist, was gefällt: Damen-Pullover-Trends

Niemand muss Trends adaptieren. Aber modebewusste Damen schauen immer auf die Styles, die eine Saison bestimmen. Diesen Herbst sind es beispielsweise Flower-Prints. Pullover mit Blümchenmuster können nicht nur hinreißend feminin wirken, sondern bringen im Herbst noch einmal ein Stück Sommer zurück.

Ebenfalls schwer angesagt sind Zopfmuster. Damen-Pullover mit den breiten Mustern wirken ein bisschen wie eine Retrowelle aus vergangenen Jahrzehnten, passen aber hervorragend zu den ebenfalls angesagten Cardigans und lässigen Jeans. Das macht einen herbstlichen Look mit Nähe zu Landhausstil, der vielen Frauen aus der Region gefallen dürfte.

Als dritter Trend bestechen geschickt kombinierte Oversize-Pullover. Diese reichen bis auf die Oberschenkel und strecken den Oberkörper. Ideal ist dieses Outfit für große Frauen. Dazu passen prima skinny Jeans und Stiefeletten oder Schuhe mit Absatz.

Ob die Damen aus der Region sich für einen aktuellen Trend entscheiden oder lieber auf schöne, aber klassische Schnitte setzen: Pullover sind Kleidungsstücke, die sehr gut in den Herbst passen und den Übergang vom Sommer zum Winter nachzeichnen. Je kühler es wird, desto kuscheliger sind angenehm sitzende Pullover. Wenn die Damen dann noch einen Farbakzent setzen, hellt sich zumindest die Stimmung auf.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme