Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung

Temperatur Tegernsee 19, 8°C

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

So ging es aus

„Das perfekte Dinner“ am Tegernsee

Aktualisierung vom 7. April 2015 / 14:53 Uhr
Beim TV-Format „Das perfekte Dinner“ auf VOX können Hobbyköche ihr Können unter Beweis stellen. Letzte Woche wurde das Kochduell im Landkreis Miesbach und Rosenheim ausgetragen. Mit der Gmundnerin Rosemarie war auch eine Teilnehmerin aus dem Tal dabei. Am Donnerstag wurde es dann für alle Beteiligten spannend.

In der gemütlichen Runde kann es nur einen Sieger geben
In der gemütlichen Runde konnte es nur einen Sieger geben.

Jeder Teilnehmer bekocht einen Abend lang seine Mitbewerber – und erhält am Ende von jedem eine Bewertung. So das Konzept der Kochshow „Das perfekt Dinner“, die in der vergangenen Woche auch am Tegernsee stattfand.

Donnerstagabend fiel nun die Entscheidung zwischen Visagistin Cathrin aus Kolbermoor, Heilpraktiker Sascha aus Bruckmühl, Eventmanager Klaus aus Fischbachau und Rentnerin Rosemarie aus Gmund. Es gewinnt der Teilnehmer, der die höchste Anzahl von 30 möglichen Punkten erhält.

Am Ende belegte der Bruckmühler Sascha mit 23 Punkten Platz eins, dicht gefolgt von Cathrin aus Kolbermoor mit nur einem Punkt weniger. Die Gmundnerin Rosemarie konnte mit ihrem Filet Wellington hingegen nicht richtig überzeugen. Ihr gaben die Gäste insgesamt 20 Punkte. Die gleiche Bewertung erhielt auch Mitbewerber Klaus aus Fischbachau. Die beiden teilen sich damit den dritten Platz. Hier kann man sich das Finale noch einmal anschauen.

Ursprünglicher Artikel vom 27. März 2015 mit der Überschrift: „Das perfekte Dinner“ am Tegernsee

„Das perfekte Dinner“, die Kochshow, bei der Hobbyköche gegeneinander antreten und sich gegenseitig mit ihren Menüs übertrumpfen müssen, kennt wohl jeder. Nächste Woche ist das Dinner zu Gast im Oberland. Mit von der Partie sind unter anderem Rosemarie aus Gmund und Klaus aus Fischbachau. Wer sich die 3.000 Euro am Ende holte, wird aber noch nicht verraten.

„Das perfekte Dinner“ findet nächste Woche von 30. März bis 2. April im Oberland statt. Von Montag bis Donnerstag kann man ab 19 Uhr das Wettkochen auf dem Sender VOX mitverfolgen. Die Kandidaten kommen aus dem Landkreis Miesbach und aus Rosenheim.

Visagistin Cathrin aus Kolbermoor, Heilpraktiker Sascha aus Bruckmühl, Eventmanager Klaus aus Fischbachau und Rentnerin Rosemarie aus Gmund zeigen, was sie in der Küche drauf haben.

Die Gmunderin wird ihre Gäste am Dienstag mit einem Ostermenü verwöhnen. Zur Begrüßung wird es Champagner geben. Als Vorspeise serviert die Rentnerin dreierlei Fischsorten in verschiedenen Variationen. Als Hauptgang gibt es „Filet Wellington“ und zum Nachtisch dürfen sich ihre Gäste auf Mascarponecreme mit Krokant, Erdbeeren und einem Espresso-Florentiner-Gebäck freuen.

Kochen aus Leidenschaft

Nach der Hauptspeise sind sich die anderen Hobbyköche jedoch uneinig: „Es hätte ein bisschen mehr durch sein können“, kritisiert Sascha das Filet. Eventmanager Klaus ist da anderer Meinung: „Es hätte vielleicht einen Ticken eher aus dem Ofen gemusst. Im Großen und Ganzen hat Rosemarie aber gut gekocht.“

Klaus Niedermeier ist gelernter Metzgermeister und hat dadurch schon Erfahrung, wenn es ums Kochen geht. Er ist vor zehn Jahren in die Eventbranche gerutscht und veranstaltet auch regelmäßig Weißwurstseminare und Ähnliches. Auf die Idee zum „Perfekten Dinner“ hat ihn ein Freund gebracht. Der Sender hatte noch nach Kandidaten gesucht und daher Firmen in der Umgebung angeschrieben.

Niedermeier zählt Kochen zu seiner Leidenschaft. „Ich koche aus dem Bauch heraus“, verrät der gebürtige Tegernseer. Er hatte vorab drei Menüs an VOX geschickt. Der Sender entschied sich dann für sein „Wuidara Menü“.

Ein Wild-Fan mit Liebe zum Detail

„Ich habe dieses Motto gewählt, weil der bekannteste Wilderer Jennerwein hier aus der Region stammte“, sagt Niedermeier. Mit diesen Gerichten möchte er ihm Tribut zollen. Beim Hauptgang konnte er sich auf einen Jäger verlassen, der ihm das Wild lieferte.

Als Vorspeise gibt es beim Fischbachauer am Finaltag Kräutersuppe mit geröstetem Bauernbrot. Als Hauptgericht serviert Niedermeier Hirschsteak im Speckmantel mit Nussspätzle und Blaukraut und zum krönenden Abschluss ein weißes Schokoladen-Risotto mit Pistazien-Pesto und Erdbeersorbet. Mit seiner Kochkunst war der Eventmanager zufrieden, vom Ergebnis hätte er sich allerdings mehr erhofft. Dem Sieger winken immerhin 3.000 Euro. Für ihn zählt zum „Perfekten Dinner“ nicht nur das Essen, sondern auch das „Drumherum“.

Neben der passenden Tischdekoration sind auch Gastgeberqualitäten gefragt. Alles in allem war der Hobbykoch vom Dreh positiv überrascht und würde jeder Zeit wieder mitmachen: „Es war spannend, mal zu sehen, wie so was mit Kamera abläuft. Mit der Zeit verliert man auch die Hemmungen.“ Wer wissen will, wer das „Perfekte Dinner“ im Oberland gewonnen hat, muss am 30. März um 19 Uhr auf VOX schalten.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme