Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Ab 3. Juni in Darching

Das Pfingstfest wird überraschend jung

Von Filiz Eskiler

In Darching wird nächstes Wochenende gefeiert. Das Pfingstfest steht an. Die Veranstalter überraschen in diesem Jahr mit einigen Neuerungen. Was steht auf dem Programm? Wie sind die Preise? Und was hat das Fest mit grünem Bier am Hut?

Nächste Woche startet in Darching das Pfingstfest. Das Logo wurde extra von der Tegernseerin Katharina Bourjau entworfen. Bild im Hintergrund: Gmunder Volksfest. / Quelle Logo: Johannes Schneider

Ein großes Festzelt mit allem drum und dran, kündigt Johannes Schneider vom DJK Darching an. Das Pfingsfest in Darching gibt es schon ewig, der Sportsverband will es nach langer Pandemie-Pause mal anders aufziehen. Am Freitag, den 3. Juni startet das Fest in Unterdarching am Sportplatz, und wird das ganze Wochenende stattfinden. Dass nicht wie sonst bis Montag gefeiert wird, ist schon die erste Änderung, erklärt Johannes:

Pandemiebedingt und aufgrund der geringen Planungsmöglichkeiten haben wir uns entscheiden das Fest dieses Jahr etwas kürzer zu machen.

Auftakt ist am Freitag um 18 Uhr. Für gute Stimmung sorgt die Band Bagg Ma’s. Der Bieranstich wird natürlich auch nicht fehlen. „Freitag gehts von Haus aus traditioneller zu! Der Eintritt ist frei!“, versprechen die Veranstalter. Traditionell bleibt auch der Sonntag – aber dazu gleich mehr.

Auch Kreuther Band dabei

„Samstag versuchen wir dieses Jahr eine anderes Konzept“, verrät Johannes. Es werden die jungen aufstrebende Bands Briada und Hoamatbeat aus Kreuth spielen, aber auch die altbekannten DeSchoWieda aus dem Raum Erding kommen extra nach Unterdarching. Johannes erklärt:

Die Idee war neben den bisherigen Programmpunkten auch was Neues zu versuchen. Mit dem Konzept Brass und Mundart wollen wir jeden etwas bieten und eine Alternative zu bestehenden Sachen bieten.

Der Samstag wird dafür der teuerste Abend des Pfingstfests: ganze 26 Euro kostet der Eintritt. Los geht’s um 18 Uhr. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich auch im Vorverkauf eine Karte holen. Angeboten werden die Tickets bei der Fischerei Schliersee, beim Antiquitäten Mannhardt (Adriano) in Rottach, im Getränkemarkt Schima in Valley, beim Weinhandel Priller in Holzkirchen, beim Auto Huber Sauerlach, bei der Avia Tankstelle in Otterfing oder online unter München Ticket.

Grünes Bier?

Nach dem jungen Samstagabend mit frischem Wind geht’s am Sonntag erstmal ruhiger weiter. Traditionell findet wieder der Gottesdienst statt, tagsüber vergnügt die Unterdarchinger Musi das Publikum mit Blasmusik. „Am Abend kommt die Band Born Wild, die eine richtig gute Cover Band ist“, freut sich Johannes. Der Eintritt wird 12 Euro kosten.

Die Veranstalter haben außerdem weitere Neuigkeiten auf Lager: Zum ersten Mal gibt es Bier aus der Schlossbrauerei Valley, die direkt im Ort liegt. „Einen kürzeren Weg zum Festzelt und damit eine geringe CO2 Bilanz haben wohl die wenigsten Biere“, merkt Johannes an. „Wer also über Flugreisen und Kompensationen nachdenkt, sollte sein Radl schnappen und zu uns kommen. Mehr Grün geht nicht“, scherzt er mit einem Augenzwinkern weiter. Die Maß wird 9,20 Euro kosten. Wer Bier nicht mag, kann natürlich auch auf Alternativen zurückgreifen: Aperol, Weinschorle, Lillet, Barbetrieb und Softdrinks werden angeboten. Essen gibt’s natürlich auch.

Am Samstag und am Sonntagnachmittag gibt es zusätzlich noch ein Sportprogramm. Wer Lust auf körperliche Aktivität hat, kann am Samstag am Jugendturnier teilnehmen. Wer lieber zuschaut: am Sonntag spielt die Darchinger AH Mannschaft gegen Wall. Abschließend versichert Johannes: „Wer auf einen persönlichen Flair Lust hat und gerne ins Festzelt geht, ist bei uns genau richtig. Wir versuchen für jede und jeden etwas zu bieten!“.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme