Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
96

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 50) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Kälteeinbruch heute Nacht

Das Tal genießt die letzten warmen Stunden

Von Nina Häußinger

Der Sommer war lang und sonnig. Und auch jetzt im Altweibersommer dürfen wir im Tegernseer Tal die warmen Temperaturen genießen. Doch ab heute Abend scheint das vorbei zu sein – und sogar von Schnee ist schon die Rede

Das Tal genießt die letzten Sonnenstunden

Das Tal genießt gerade gefühlt die letzten Sommerstunden des Jahres. Deshalb zieht es die meisten bei diesen warmen Temperaturen nochmal raus. Doch damit ist ab heute Abend Schluss. „Nach einem noch sommerlichen Freitag mit zunehmender Gewitterneigung abends erfolgt der erste Kaltluftvorstoß in der Nacht auf Samstag. Das äußert sich in einem stürmischen Kaltfrontdurchgang mit Regen und Gewitter“, erklärt Wetterexperte Hans Wildermuth.

Der Samstag bleibt dann kühl und die Temperaturen sinken unter 15 Grad. Trotzdem bleibt es trocken. „Am Sonntag nimmt die Warmluft einen vorerst letzten Anlauf, es gelingt ihr, die Kaltluft wieder komplett zurückzudrängen. Daher kann man sich am Sonntag wieder auf einen sommerlichen Tag mit über 20 Grad freuen“, so der Wetterfrosch weiter.

Pilzfreunde dürfen sich freuen

Danach erfolgt ein zweiter Kaltluftvorstoß, er wird deutlich markanter als der Erste. Es entwickelt sich eine Nordlage, mit der polare Luft zu uns geführt wird. „Viel Niederschlag ist dabei zwar nicht zu erwarten, aber in den Bergen kann bis 1200 Meter Höhe herab mal Schnee fallen“, meint Wildermuth. So wird am Montag die Höchsttemperatur nicht über 10 Grad steigen. Danach wird es zwar etwas wärmer, aber nicht mehr sommerlich.

Pilzsammler, dürfen sich aber nochmal über die nasse Abkühlung freuen. „Von den Pilzen weiß ich nur von meinen ehemaligen Kollegen, dass der Regen der vergangenen Tage in manchen Gegenden eine regelrechte Pilzschwemme verursacht hat. Die könnte sich fortsetzen, wenn jetzt noch weiterer Regen fällt“, gibt der Wetterexperte Hoffnung.

Traumtage am Tegernsee


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme