Das Tegernseer Volkstheater mit „Mord & Tod – Die 3 von der Zapfsäule“ zu Gast in München

Am 6. Juni stattet das Tegernseer Volkstheater dem Alois’ Wirtshaus in München einen Besuch ab. Mit im Gepäck hat es seinen Rätselkrimi „Mord & Tod – Die 3 von der Zapfsäule“. Die Besucher erwartet nicht nur ein spannender und humorvoller Abend zum Miträtseln, sondern auch ein Vier-Gänge-Menü der Extraklasse. Worum es in dem Stück genau geht und was das Tegernseer Volkstheater noch so im Repertoire hat, erfahren Sie hier.

Vier-Gänge-Menü für die Soko „Zapfsäule“

Irrwitzige Kriminalgeschichten auf die Bühne zu bringen – dafür ist das Tegernseer Volkstheater bekannt. Mit dem Krimi-Spektakel „Mordsgesang – SINGA ODA STERBN“ ist das Ensemble im März unterwegs, im April können sich Rätselfreunde über „Mord im Rampenlicht“ freuen. Zum Repertoire des Theaters gehört auch das unterhaltsame Stück „Mord & Tod – Die 3 von der Zapfsäule“, bei dem drei Schauspieler in insgesamt 13 Rollen schlüpfen. Am 6. Juni wird es in Alois’ Wirtshaus in München aufgeführt und verspricht einen kurzweiligen Abend, der die Lachmuskeln beansprucht.

Worum geht’s? Die Geschichte spielt nach Angaben des Volkstheaters in einer kleinen niederbayrischen Ortschaft namens Köln. Kulinarisches Highlight des Dorfes ist die Gaststube „Zur Zapfsäule“. Eines Tages wird der garstige Restaurant-Besitzer Heimgard Zapf leblos in seiner Gaststube aufgefunden. Die Polizei steht vor einem Mysterium, das es allein nicht lösen kann. Zu Hilfe eilt die Soko „Zapfsäule“. An dieser Stelle kann sich das Publikum angesprochen fühlen, das die Polizei bei ihren Ermittlungen tatkräftig unterstützen muss. Indem die Besucher Beweisstücke unter die Lupe nehmen und Verdächtige befragen, können sie dem Täter auf die Schliche kommen. Was könnte das Motiv gewesen sein – Neid, Rache oder Geldgier? Anfang Juni können sie es in München herausfinden.

Kulinarisch werden die Gäste mit einem Vier-Gänge-Menü verwöhnt. Den Ticketlink zum Event findet man auf der Homepage des Tegernseer Volkstheaters. Eine Karte kostet 49 Euro im Vorverkauf. Das Krimidinner beginnt um 19 Uhr, der Einlass eine Dreiviertelstunde eher.

Neues Stück feiert im Juli Premiere

Krimidinner wie „Mord & Tod – Die 3 von der Zapfsäule“ erfreuen sich extrem großer Beliebtheit. Im Juli feiert deshalb ein neues Detektivstück der Tegernseer Premiere. Mit „Stammtischkrimi – Der Mörder ist unter uns“ trifft man sich im bereits bekannten Wirtshaus „Zur Zapfsäule“ wieder. Vor der Gaststätte findet man eine Leiche. War der Mörder etwa einer der Stammgäste? Gerade solche Geschichten, bei denen sich der Mörder mit im Raum befindet, kommen bei den Besucher äußerst gut an und das Rätseln rund um die Krimis ist momentan ebenfalls voll im Trend. Das gleiche Prinzip wird zum Beispiel auch bei dem Spiel „Mörderische Dinnerparty – Der Pate von Chicago“ angewandt.

Dieses und viele weitere Krimis sind zu Hause spielbar. Nützliche Informationen findet man auf der Webseite von Mein Krimidinner. Das Thema wird jedoch auch gern in der Gaming- sowie Glücksspielbranche aufgegriffen. Bei dem Slotspiel „Holmes and the Stolen Stone“ schlüpft man z. B. in die Rolle des Meisterdetektivs. Mystische Symbole erhöhen den Spielspaß. Gespielt werden kann es im Wunderino Casino, das auf der Vergleichsplattform BonusFinder dank des 130-Euro-Bonusses gute Bewertungen erhalten hat. Ähnlich lukrativ sind die 30 Freispiele. Computerspielfans kommen bei dem Point-and-Click „Das Testament des Sherlock Holmes“ auf ihre Kosten. Es ist das sechste Game der beliebten Spielreihe aus dem Hause Frogwares und sorgt für jede Menge Spannung bei den Spielern.

Am 6. Juni gastiert das Tegernseer Volkstheater in Alois’ Wirtshaus in München und sorgt dort mit seinem Krimidinner „Mord & Tod – Die 3 von der Zapfsäule“ für jede Mange Rätselspaß.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme