Unsere Welt sind die Berge

von Nina Häußinger

Das besondere am Tegernsee ist ja nicht unbedingt der See selbst, sondern das Rundherum. Die Strände, die Orte und natürlich die Berge. Mountainbiken, Walken, Klettern und Wandern ist hier anstrengend, wird aber mit dem Ausblick am Gipfel und den Almen belohnt. Die schönsten Touren rund um den Tegernsee.

Die Kapelle auf dem Riederstein
Die Kapelle auf dem Riederstein

Am Tegernsee beginnt sich die Erde zu wölben, die Vorläufer der Alpen sind zu sehen und umrahmen das Gewässer. Die Berge sind noch nicht allzu hoch und eignen sich deshalb perfekt für Wanderausflüge mit Familie, Freunden oder auch alleine.

Gerne gehen Einheimische und Urlauber auf die Berge, stärken auf den Almen ihre Kräfte und erfrischen sich unten angekommen im See. Es gibt kaum etwas schöneres als einfach in der Natur unterwegs zu sein. Wir stellen die schönsten Wandertouren rund um den Tegernsee vor.

Anzeige

Riederstein

Der Riederstein mit knapp 400 Höhenmetern Unterschied ist eine der beliebtesten Wandertouren. Sogar vom See aus kann man die kleine Kapelle auf dem Gipfel sehen. Der Anstieg ist angenehm zu gehen und eignet sich perfekt als Freizeitbeschäftigung für zwischendurch.

Wallberg

Der am Südosten gelegene Berg ist der höchste am Tegernsee. Für den 900 Meter hohen Aufstieg sollte man schon knapp 2,5 Stunden einplanen. Als Alternative gibt es auch die Möglichkeit mit der Bergbahn zu fahren. Bei schönem Wetter gibt es am Gipfel einen traumhaften Seeblick in den Norden und einen weitreichenden Panorama-Alpen-Blick im Süden.

Schwarzentenn

Der Gipfel dieser Tour ist die Schwarzentenn-Alm, die ganzjährig geöffnet ist. Der Weg zur 1027 Meter über NN gelegenen Hütte führt an einem Bachlauf hinauf und an Wasserfällen vorbei. Eine Alternative zu dem holprigen Wanderweg bietet eine breitere Forststraße.

Hirschberg

Der Hirschberg ist sowohl von Scharling, Kreuth oder Bad Wiessee erreichbar. Alle drei Wege sind leicht und gut zu gehen. Am Gipfel erwartet einen bei schönem Wetter ein Blick über die Blauberge und bis hin zum Rofangebirge. Im Winter bezwingen viele Skitourengeher den Berg.

Roß- & Buchstein

Wandern, Klettern und Mountainbiken geht an diesen beiden Gipfeln. Der Roßstein ist leicht zu besteigen und eine schöne Familientour. Der Buchstein hingegen ein wenig Kletterfertigkeit. Die Gipfel mit der nahegelegenen Tegernseer Hütte bieten einen weiten Ausblick.

Bauer in der Au

Die Wanderung zum Berggasthof „Bauer in der Au“ beginnt in Bad Wiessee. Über einen leicht begehbaren Forstweg erreicht man nach knapp 1,5 Stunden den Gasthof. Die Tour ist auch mit Kinderwägen gut begehbar. Im Winter ist dort sogar geräumt.

Rechelkopf

Von Marienstein aus geht der Weg auf den Rechelkopf. Auch hier kann zwischen einem abwechslungsreichen Wanderweg oder dem leichteren Forstweg gewählt werden. Einige hundert Meter unter dem Gipfel erreicht man die Sigriz-Alm. Bei gutem Wetter kann man sogar bis nach München schauen.

Die Aueralm ist ein beliebtes Ausflugsziel
Die Aueralm ist ein beliebtes Ausflugsziel

Aueralm

Eine der bekanntesten Almen am Tegernsee ist die Aueralm. Dort hat man von früh bis spät Sonne und unter anderem Ausblick auf den Hirschberg, Roß- und Buchstein und den Wallberg. Für den angenehmen Aufstieg sollte man 1,5 Stunden einplanen.

Holzeralm

Weit weg vom Alltagstrubel und anderen Hütten befindet sich die Holzer Alm. Nicht selten ist man dort der einzige Mensch weit und breit. Perfekt also zum Entspannen. Man kann diese sowohl von Marienstein, als auch von Bad Wiessee erreichen.

Königsalm

Auf der Hütte soll bereits die österreichische Kaiserin Elisabeth (“Sissi”) zu Besuch gewesen sein. Die wunderschöne, alte Hütte erreicht man über die ehemalige WM-Naturrodelbahn von 1984. Die Alm hat etwas ganz besonderes an sich und ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel.

Neureuth

Die Neureuth ist einer der beliebtesten Berge im den Tegernsee. Die, auf einem freiem Feld, gelegene Hütte ist das Ziel. Von dort aus hat man einen der schönsten Blicke auf den Tegernsee. Doch den muss man sich bei dem immer wieder steilen Anstieg schon verdienen.

Siebenhütten

Ein perfektes Ausflugsziel im Sommer. Das Gebiet ist hinter Wildbad Kreuth zu Fuß sehr gut erreichbar. Von den ehemals sieben Hütten sind heute noch drei erhalten, wobei eine als Brotzeitstation dient. Wem es während der Wanderung zu heiß wird, der kann sich jederzeit in den Gumpen am Weg erfrischen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus