„Den Talgedanken leben“

Von Eduard

Von links: Georg Overs, Anastasia Stadler und Sabine Flossmann

Das Internet ist endgültig angekommen bei den Gastgebern im Tegernseer Tal. Zumindest konnte man bei der Hauptversammlung des Rottacher Verkehrsvereins am Mittwoch den Eindruck gewinnen. Georg Overs persönlich war gekommen und hielt im Rahmen seiner ausführlichen Masterplanpräsentation ein flammendes Plädoyer für die Nutzung des „neuen“ Mediums. Wer denkt er komme ohne aus, werde auch bald ohne Gäste dastehen, so ein überzeugter TTT-Chef.

Doch das Internet ist nicht das einzige, was sich verbessern müsse. Das Marketing der Gastgeber sei ausbaufähig, Investitionen im Haus und den Zimmern wichtig und die klare Ansprache der eigenen Zielgruppe essentiell um auch langfristig überleben zu können.

Dies könne jedoch nicht alleine Aufgabe der TTT sein, so Overs weiter. Dieser Herausforderung müssen sich vor allem die Gastgeber stellen. Die Ergebnisse des Masterplans werde nur so gut sein, wie die Überzeugung der Menschen, die ihn umsetzen. Unabhängig von der Gemeinde, der Art des Hotels oder Größe des Betriebes.

Ein Plädoyer nicht nur für die Nutzung neuer Marketingmaßnahmen, sondern auch für die talweite Zusammenarbeit. Dies bekräftigte auch die neugewählte Vorsitzende Anastasia Stadler:

Wir sind die Gastgeber. Wir setzen den Masterplan um. Unser Motto muss also lauten: Den Talgedanken leben, miteinander und nicht übereinander reden.

Der formelle Teil der gestrigen Hauptversammlung sollte aber auch erwähnt werden. Die Vorstandschaft wurde auf zwei Jahre neu gewählt. Mit dem folgenden Ergebnis:
Anastasia Stadler 1. Vorsitzende
Andreas Eham 2. Vorsitzende
Stephanie Hagen 1. Schriftführerin
Thomas Forche Kassenführer
Sepp Maier 1.Kassenprüfer
Erwin Köhler 2. Kassenwart


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme