Tegernseerstimme
SEE
21°

Die besten Tipps für lange Büro-Tage

Der See-Sommer geht weiter

Was für ein Start in den Sommer. Toller April, phänomenaler Mai und jetzt startet auch der Juni mit Sonne satt. Doch steht der Wettertrend auch weiterhin auf Sommerkurs? Und was hilft bei diesen Temperaturen an langen Büro-Tagen?

Der See-Sommer geht weiter / Quelle: Felix Albrecht

Strahlender April, warmer Mai – wird auch der Juni 2018 ein Wonnemonat? Gestartet sind wir in den letzten Tagen jedenfalls schonmal gut. Der Wetterfrosch aus Schaftlach Hans Wildermuth meint: „Wir haben zur Zeit keine “große Hitze”, das wäre, wenn es tagsüber um 30 Grad oder mehr hat.“

Da es sich um eine “hausgemachte” Luftmasse handele, die seit Tagen und auch noch weitere Tage stationär bei uns verharrt, stelle sich ein Gleichgewicht ein zwischen Tageserwärmung und Nachtabkühlung. „Es wäre anders, wenn der Zustrom subtropischer Warmluft einsetzen würde, dann würde es richtig heiß, das ist aber nicht der Fall“, so Wildermuth weiter.

Daher bleibt es zunächst wie es ist mit maximal um 25 Grad im Tal, Richtung München wird es wärmer. Ab Morgen nimmt allerdings die Gewitterneigung wieder stark zu. Dabei kann sich die Luft tagsüber nicht mehr so aufheizen und es wird weniger warm. Trotzdem sieht die Prognose gut aus:

Der sommerliche Wettercharakter, zu dem ja auch Wärmegewitter gehören, bleibt erhalten. Diese Gewitterlage hält wohl bis Samstag an, dann wird es wieder trocken und weiterhin sommerlich warm, aber nicht zu warm.

Der Verlauf in der nächsten Woche ist noch unsicher, das ist zu weit entfernt, auch für die Wettermodelle, zunächst bleibt es aber warm. Für alle die bei diesem strahlenden Wetter trotzdem schon im Büro schwitzen haben wir ein paar Tipps.

Wer keine Klimaanlage hat, sollte einen Ventilator mitnehmen. In der Mittagspause sollte man unbedingt die starke Sonne vermeiden. Auch wenn kurze Hosen am Arbeitsplatz für viele Chefs tabu sind, vielleicht lässt sich ja bei diesen Temperaturen eine Ausnahme verhandeln.

Eis oder Hitzefrei 😉

Außerdem sollte man mindestens zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Warme Getränke schonen übrigens den Kreislauf mehr als Kalte. Denn der Körper muss keine Energie aufwenden, um die kalte Flüssigkeit auf Körpertemperatur zu erhitzen.

Leichte Snacks in der Mittagspause, wie belegte Semmel oder Salate, überfordern den Stoffwechsel nicht. Wer aus dem Schwitzen gar nicht mehr herauskommt, gönnt sich ein Eis oder macht vorzeitig Feierabend.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme