Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
341

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Der Sommer verabschiedet sich: Gesichtsbräuner im Trend

Von Carolin Blazek

Auch der schönste Spätsommer geht einmal zu Ende, und so läutet spätestens der Oktober die graue und kalte Jahreszeit ein. Neben dem sommerlichen Wetter, das bei den meisten Leuten von ganz allein eine Gute-Laune-Stimmung aufkommen lässt, geht damit regelmäßig auch die Bräune verloren. Doch auch, wenn sich der Sommer verabschiedet und damit die Sommerbräune allmählich verschwindet, muss dies nicht bedeuten, dass man keinen braunen Teint mehr hat – im Gegenteil: mit einem Gesichtsbräuner für Zuhause kann man auch im Winter braun im Gesicht bleiben.

Die Tage werden kürzer und die Sonne sieht man seltener

In den Wintermonaten verändert sich nicht nur das Wetter, sondern damit verbunden auch die Zeit und Intensität der Sonneneinwirkung. So steht die Sonne im Winter deutlich tiefer, geht später auf und früher unter – zur Zeit der Wintersonnenwende Mitte Dezember bleiben nur wenige Stunden Tageslicht. Damit werden die Tage und die Zeit, in der die Sonne scheint, wesentlich kürzer.

Viele Menschen kämpfen in den Wintermonaten daher mit einem Vitamin-D-Mangel, auch der Verlust der Sommerbräune ist für viele ein Grund, den nächsten Sommer herbeizusehnen. Aber nur, weil man in der kalten Jahreszeit weniger Sonnenlicht abbekommt, muss das kein blasses Gesicht bedeuten. Denn neben Solarium und Bräunungscremes ist vor allem ein Gesichtsbräuner eine gute Möglichkeit für einen sommerlichen Teint im Winter.

Gesichtsbräuner für Zuhause bieten Abhilfe

Gesichtsbräuner für Zuhause liegen zu Recht voll im Trend: sie sind kompakt, leicht verstaubar, einfach anzuwenden und ermöglichen ganzjährig einen braunen Teint im Gesicht, Hals und Dekolleté. Dabei gibt es Gesichtsbräuner inzwischen von verschiedenen Herstellern und in unterschiedlichen Preiskategorien. Wer einen guten Gesichtsbräuner kaufen will, sollte dabei ca. 300 bis 400 Euro einplanen.

Die Funktionsweise eines Gesichtsbräuners für Zuhause kann man sich wie bei einem Solarium im Kleinformat vorstellen. So sind die Geräte mit mehreren, speziellen Lichtröhren ausgestattet, welche meist sonnenähnliches UV-Licht abgeben. Zur Anwendung stellt man den Gesichtsbräuner einfach auf einen Tisch oder vergleichbare Vorrichtung und setzt sich davor. Gesichtsbräuner sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So gibt es einige, die rotes und blaues Licht verwenden, welches eine geringere Bräunungsintensität besitzt. Daneben gibt es aber auch Geräte, die ultraviolettes Licht (also UV-Licht) ausstrahlen und eine Leistung von bis zu 400 Watt haben – genauso wie UV-Strahlung im Solarium.

Die von dem Gesichtsbräuner abgegebenen Lichtstrahlen führen schließlich eine dem Sonnenlicht beziehungsweise Solarium vergleichbare Bräune herbei. Zudem lassen Gesichtsbräuner Rötungen der Haut weniger stark erscheinen und die Strahlen wirken auch gegen Entzündungen, wie sie beispielsweise durch Pickel entstehen. Der Vorteil von Gesichtsbräunern für Zuhause liegt ferner darin, dass sie auch von mehreren Personen benutzt werden können, was die einmaligen Anschaffungskosten wiederrum relativiert. Außerdem spart man sich damit den regelmäßigen Gang ins Solarium und kann sie jederzeit verwenden.

Schließlich schont man mit einem reinen Gesichtsbräuner die restlichen Körperpartien, da diese dem UV-Licht – im Vergleich zum Solarium – nicht ausgesetzt werden. Dabei sollte man jedoch darauf achten, den Gesichtsbräuner nicht zu lange zu verwenden, da auch hier sonnenbrandähnliche Effekte, die die Haut auch langfristig schädigen, auftreten können. Daher ist es bei der Anschaffung eines Gesichtsbräuners sinnvoll, einen solchen mit Timerfunktion zu kaufen. Dank dieser schalten sich die Gesichtsbräuner nach einer gewissen Zeit von selbst ab, sodass man nicht Gefahr läuft, die Zeit vor der wohltuenden Wärme zu vergessen.

Für wen lohnt sich die Anschaffung?

Die Anschaffung eines Gesichtsbräuners für Zuhause lohnt sich für alle, die im Winter einen gesunden, braunen Teint im Gesicht haben, aber dafür nicht mehrmals im Monat oder in der Woche ins Solarium gehen wollen.

So sind Solariumbesuche auf Dauer auch kostspielig und haben diese stets ein Hygienerisiko. Auch, wer bereits negative Erfahrungen mit Bräunungscremes gesammelt hat, wird die Vorteile des Gesichtsbräuners für Zuhause zu schätzen wissen. Zudem kann sich ein Gesichtsbräuner auch bei Menschen mit Hautproblemen – wie beispielsweise Akne – als effektiv erweisen, da mit einer gebräunten Haut regelmäßig auch Pickel und Mitesser verschwinden.

Wer also auch in den Wintermonaten eine gesund aussehende Gesichtsbräune haben will, dafür aber nicht ins Solarium gehen will, ist mit der Anschaffung eines Gesichtsbräuners bestens beraten.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme