Der Spiegel sucht: “Wo die Kommunen den Rotstift falsch ansetzen”

von Sascha Salmen

Auf Spiegel Online sucht die Redaktion gerade Leser, die ihrer Meinung nach falsche Sparmaßnahmen von Kommunen mitteilen. Der Spiegel möchte daraus wahrscheinlich eine Serie machen. Spontan würde mir im Tal zum Beispiel die Situation an der Grundschule Gmund einfallen. Das wäre bestimmt eine Geschichte, die den Spiegel interessieren würde. Vielleicht hat ja jemand Lust und Zeit einen eigenen Bericht einzureichen. Auf was man sich beim Spiegel ja immerhin verlassen kann: Die Geschichte, die veröffentlicht wird, wird auch einiges bewirken.

Der Spiegel selbst schreibt dazu folgendes:

Sterbende Theater, geschlossene Schwimmbäder oder zugesperrte Büchereien – sparen die Kommunen in der Bundesrepublik an der richtigen Stelle? Oder wird der Rotstift auch falsch angesetzt?

Anzeige

SPIEGEL ONLINE will wissen, wie ist die Situation in den Gemeinden und Kommunen? Welche Erfahrungen machen Sie? Schicken Sie uns ihre Berichte per E-Mail ab sofort an: Sparen@spiegel.de, Stichwort: Rotstift.

Mit der Einsendung bestätigen Sie, dass Sie einer honorarfreien Veröffentlichung zustimmen.

Bei einem Klick auf das Bild kommt man auf den Original-Artikel:


SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus