Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Holzkirchner Abiturienten feiern Abistreich

Sprung ins kalte Wasser

Von Laura Lorefice

Nach dem Abitur beginnt der Ernst des Lebens und die Absolventen werden sprichwörtlich ins kalte Wasser geworfen. Das dachten sich auch die Abiturienten des Privatgymnasiums Holzkirchen bei ihrem heutigen Abi-Streich.

Auf dem Gelände der Schule war heute
Auf dem Gelände der Schule war heute ein großes Wasserbecken aufgebaut / Foto: Zimmermann

Ein Tag voller Spaß, Tanz und guter Laune: Die frisch gebackenen Abiturienten des Holzkirchner Privatgymnasiums haben heute bei strahlendem Sonnenschein ausgelassen ihren Abistreich gefeiert. Mit dabei war die komplette Schule, von der ersten bis zur elften Klasse. Dabei haben sich die diesjährigen Absolventen was ganz besonderes ausgedacht.

Auf dem Schulhof wurde ein großes Wasserbecken aufgebaut, es gab sogenannte „Wasserbomben“, mit Wasser gefüllte Luftballons, Wasserpistolen, Eis, Bonbons und einen eigenen DJ, der für musikalische Stimmung sorgte. Doch das war noch nicht alles. Die beiden Schulleiter Heribert und Dorothea Zimmermann wurden mit rosa Seilen gefesselt und mussten anhand diverser Wettspiele zwischen Lehrern und Schülern von den andern Lehrern „freigespielt“ werden.

Das Highlight: Die beiden Direktoren hatten einen Eimer mit Nägeln auf dem Kopf, in den die Schüler und Lehrer abwechselnd „Wasserbomben“ werfen mussten. Natürlich landeten nicht alle Luftballons in dem Eimer und so dauerte es nicht lange, bis das Ehepaar völlig durchnässt war. Dorothea Zimmermann nimmt es aber gelassen:

Als Lehrer muss man da einfach mitmachen. Es hat Spaß gemacht. Es waren alles „freundliche“ und kalkulierbare Streiche, nichts Böses. Wir haben uns auf den heutigen Abistreich gefreut.

Außerdem seien sie beide nicht die einzigen gewesen, die mit Wasser überschüttet wurden. Viele Lehrer und Schüler landeten im Laufe des Tages in dem Wasserbecken. Zu guter Letzt gab es noch einen „Flashmob“ und alle Absolventen legten eine Tanzeinlage hin.

Bildschirmfoto 2016-06-22 um 19.04.23

Traditionsgemäß bekamen auch die diesjährigen Absolventen ihren „Walk of Fame“. Seit 2013 erhalten alle Abiturienten einen Stern, der in den Boden im Eingangsbereich der Schule gemeißelt wird. Mit „Abi 2016“ und allen Namen der Schulabgänger. „Es war ein schöner Tag voller Spaß, Tanz und Musik“, so Zimmermann abschließend. Am Freitag gehts dann weiter mit dem diesjährigen Abiball.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme