Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
876

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

DER Tegernsee. DAS Tegernsee. DIE Sache ist komisch

Von Redaktion

Anmerkung vom 15. Juni / 14:04 Uhr:
Wir haben jetzt mal bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH nachgefragt, was dort über den Namen DAS Tegernsee gedacht wird. Die Antwort war recht eindeutig: Markenrechtlich hat die TTT eine Wort-Bild-Marke auf DER Tegernsee. Rechtlich ist DAS Tegernsee also unbedenklich und von Seiten der TTT ist das auch kein Problem. Dort findet man den Namen nicht ganz optimal aber auch nicht wirklich schlimm. Einzig das weiter entstehende Kuddelmuddel mit den einzelnen Marken DER Tegernsee, DAS Tegernsee, DIE Ferienregion Tegernsee und zig weiteren Kombination werden als nicht ganz glücklich angesehen. Aber das lässt sich bei einem See und einer Stadt mit einem Namen wahrscheinlich auch nur schwer vermeiden.

Anzeige | Hier können Sie werben

Bei der TTT steht der gute Kontakt und die gute Zusammenarbeit mit DAS Tegernsee Hotel aber im Vordergrund. Einen Streit wird man deswegen nicht vom Zaun brechen.

Hier noch eine Pressemeldung die vom Hotelbetreiber heute veröffentlicht wurde:

Ein Hotel erfindet sich neu
Aus “Hotel Bayern” wird DAS TEGERNSEE hotel & spa / Kontinuierliche Weiterentwicklung gipfelt in Umbenennung

(lifepr) München/Tegernsee, 15.06.2010 – Ein starkes Zeichen für Land und Leute: In der Nacht von 9. auf den 10. Juni 2010 erhielt das “Hotel Bayern” im Rahmen eines Events mit rund 200 geladenen Gästen einen neuen Namen: DAS TEGERNSEE. In den vergangenen Jahren wurde das Vier-Sterne-Superior-Haus konsequent weiterentwickelt und begeistert heute mit einem zeitgemäßen, individuellen und hochwertigen Lifestyle. Für den neuen Namen spricht die privilegierte Lage in dem Ort Tegernsee mit atemberaubendem Panoramablick auf den See und die umliegenden Alpen. “DAS TEGERNSEE stellt mit seinem Namen eine ganze Region in den Mittelpunkt und bringt die tiefe Verbundenheit zum Tegernseer Tal zum Ausdruck”, erklärt Hoteldirektor Peter Kahl. “Einen etablierten Namen mit Tradition zu verabschieden und einen neuen Weg zu gehen, ist niemals leicht, jedoch bedarf es in der heutigen Zeit einer klaren und authentischen Positionierung.” Weitere Informationen finden sich unter www.dastegernsee.de

Neben dem Namen erhielt das Hotel DAS TEGERNSEE einen veränderten Markenauftritt. Ebenfalls am 9. Juni passten sich Farben, Logo, Website und Bro-schüre dem neuen Corporate Design an. Das fließend blaue Element reflektiert die Ausrichtung zum See und der Natur, während der klare Schriftzug Purismus und gleichzeitig Sinnlichkeit ausstrahlt. DAS TEGERNSEE spielt bewusst mit der unerwarteten Kombination von Namen und Artikel. Der Bruch mit dem Gewohnten schafft Aufmerksamkeit und weckt Neugierde – auf das Hotel und die Region.

DAS TEGERNSEE befindet sich in bevorzugter Südhanglage am Tegernsee, oberhalb der Stadt Tegernsee in Oberbayern, rund 50 Kilometer von München entfernt. Eingebettet in eine 42 Hektar große Parklandschaft, schweift der Blick vom Gebäudeensemble über den See, auf den Wallberg und die Tegernseer Alpen. Die Anlage besteht aus dem denkmalgeschützten Sengerschloss von 1840 und den Gästehäusern Quirin, Tegernsee und Wallberg. Einer Vision folgend, entstand nach und nach ein Gesamtkonzept, das sowohl Stammgäste erfreut als auch eine neue design-affine Zielgruppe begeistert.

DAS TEGERNSEE verbindet gelebte Werte und Moderne und setzt gekonnt das Beste zeitgemäßer Baukunst in Szene. Ziel ist es, den Gast mit einer Wohlfühlatmosphäre zu verwöhnen und gleichzeitig mit einem zurückhaltenden, puristischen Design den Anforderungen des heutigen Zeitgeists Rechnung zu tragen.

Die Neugestaltung des Haus Wallberg im Jahr 2008 stellte die Weichen für die Neupositionierung. Bei diesem Wohnkonzept lassen sich klare Referenzen zu der atmosphärischen Material- und Formensprache des modernen alpinen Bauens erkennen. Die Münchner Innenarchitekten landau + kindelbacher setzten bewusst auf lokale und traditionelle Werkstoffe, die zeitgemäß verarbeitet wurden. Der Gast soll spüren, an welchem Ort er sich befindet. Die Ausrichtung zum See war genauso entscheidend wie eine sinnliche Leichtigkeit der Bauweise. 37 Doppelzimmer in puristischem Design, ein 1.400 Quadratmeter großes Spa, verschiedene Veranstaltungsräume mit hochwertiger Technik und eine Garage mit 60 Stellplätzen läuteten eine neue Ära für das Hotel DAS TEGERNSEE ein. Im Rahmen des Umbaus von Haus Wallberg entstand ein modernes Tagungszentrum für bis zu 420 Personen, das seinesgleichen am See sucht. Als Schmuckstück gilt der Barocksaal im Sengerschloss.

Das Restaurant besticht durch einen atemberaubenden Ausblick auf den Tegernsee, sein elegantes Interieur und die feine Küche von Chefkoch Horst Trautwein mit mediterranen Köstlichkeiten und saisonalen Gerichten. DAS TEGERNSEE legt besonderen Wert auf qualitativ hochwertige Produkte, die es überwiegend aus der Nachbarschaft bezieht und so die heimische Landwirtschaft unterstützt. Ein typisch bayerischer Biergarten mit hoteleigenem Kinderspielplatz lädt zum Verweilen ein. Das Kinderland sorgt für Begeisterung bei den kleinen Gästen.

Die Übernachtungspreise beginnen bei 160 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer einschließlich Frühstücksbuffet und kostenfreier Nutzung des Spa- und Wellnessbereichs. Kinder bis zehn Jahre wohnen im Zimmer der Eltern kostenlos. Hunde sind willkommen.

Ursprünglicher Artikel vom 11. Juni / 16:13 Uhr:
Gerade hat uns eine anonyme Mail erreicht, in der wir gebeten werden, der neuen Namensgebung zum ehemaligen Hotel Bayern auf den Grund zu gehen. Nicht ganz zu Unrecht fragt sich der Verfasser der Mail, ob DAS Tegernsee namensrechtlich überhaupt erlaubt ist. Immerhin gibt es mit DER Tegernsee schon einen starken Markennamen der gesamten Tourismusregion. Aus dem Stehgreif heraus können wir das natürlich nicht beantworten, werden uns aber am Montag sofort dran machen.

Gegenüber der Tegernseer Zeitung scheinen aber sowohl Bürgermeister Janssen, wie auch der Geschäftsführer der TTT, Georg Overs, erstaunlich gelassen gegenüber der Namensgebung. Janssen wird dort damit zitiert, dass sein Herz “gehüpft vor Freude” habe. Georg Overs stellt nur in den Raum, dass es immer schwierig sei einen lange eingeführten Namen aufzugeben.

Vielleicht waren aber auch beide einfach nur zu geschockt in dem Moment…

Wir gehen der Sache auf jeden Fall nach und melden uns, sobald wir mehr wissen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme