Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
132

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Der Tegernsee im Sommer

Von Redaktion

Ein Urlaub am Tegernsee bietet Reisenden viele Optionen. In den zahlreichen beschaulichen Dörfer in der unmittelbaren Nähe des Sees gibt es kleine Pensionen, inhabergeführte Hotels und traditionelle bayrische Restaurants. Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch einige größere Hotels.

Urlauber können also selbst entscheiden, in welcher Unterkunft sie sich wohler fühlen. Zwar sind oft noch zahlreiche Zusatzangebote wie eine Sauna, einen Wellnessbereich oder ein Fitnessstudio vorhanden. Meist ist die Unterkunft aber nur der Ausgangspunkt, um die Umgebung zu erkunden. Insbesondere rund um den Tegernsee gibt es selbstverständlich eine ganze Menge potentielle Ausflugsziele, mit denen sich auch ein mehrwöchiger Aufenthalt problemlos füllen lässt.

Baden im Tegernsee

Rund um den Tegernsee gibt es viele Möglichkeiten, um ins Wasser zu springen und sich bei den im Sommer meist warmen Temperaturen abzukühlen. Oft sind es an den Badestellen zusätzliche Einrichtungen wie Strand- oder Freibäder, die ein entspanntes Badeerlebnis ermöglichen. Denn ohne Duschen, Spind und Umkleidekabine fühlen sich viele Menschen nicht wohl. Der Eintritt in den Strandbädern ist sehr gering und gerade Familien mit Kindern profitieren dort sehr. Denn es gibt Bademeister und einen überwachten Wasserbereich, der die Sicherheit beim Baden gewährleistet. Außerdem sind in den entsprechenden Freibädern viele Spielgeräte vorhanden, die die Kinder lange beschäftigen können.

Die Spielbank in Bad Wiessee

In Bad Wiessee hat die Spielbank schon eine sehr lange Tradition. Sie existiert seit dem Jahr 1957 und ist für Einheimische und Touristen gleichermaßen ein beliebtes Ziel. Das moderne Gebäude sorgt für ein stilvolles Ambiente und verstärkt die Casino-Atmosphäre erheblich.

In der Spielbank warten viele verschiedene Spiele auf die Besucher. Selbstverständlich gibt es die klassischen Tischspiele Roulette und Blackjack. Roulette wird übrigens in der amerikanischen und in der französischen Variante angeboten. Die Spieler können also ihren Favoriten selbst wählen. An den Wochenenden wird zusätzlich gepokert. Dafür müssen die Spieler sich allerdings im Laufe des Tages anmelden, um der Spielbank eine Planung zu ermöglichen. So ist gewährleistet, dass nach Möglichkeit jeder Spieler einen Platz am passenden Tisch bekommt.

Neben dem großen Spiel gibt es auch noch einen Automatenbereich. Anders als der Rest des Casinos, öffnet dieser schon mittags um 12 seine Tore. Spieler haben die Chance auf einen von drei progressiven Jackpots. Mit ein wenig Glück können die Spieler sich einen 5-stelligen Betrag sichern.
Zusätzlich gibt es in der Spielbank Bad Wiessee hervorragende Gastronomie. Im Restaurant Brenner im Casino gibt es regelmäßig wechselnde lokale und internationale Gerichte. So können Besucher erst einmal in aller Ruhe in der Spielbank ankommen und etwas essen, bevor sie sich an die Spieltische wagen. Auf der Seite von casinoanbieter.de finden Interessenten weitere spannende Informationen und einen Testbericht der Spielbank Bad Wiessee.

Wassersport am Tegernsee

Der Tegernsee ist zwar nicht für eine bestimmte Wassersportart bekannt. Trotzdem haben Urlauber viele Möglichkeiten, um Wassersport zu betreiben. So können sie für ein wenig mehr Action im Urlaub sorgen. Bei einigen Vermietungen rund um den See gibt es die Möglichkeit sich ein Tretboot zu mieten oder einen Segelkurs zu besuchen. Darüber hinaus haben sich einige Vermieter an die Wünsche der Touristen angepasst und vermieten deshalb auch Ausrüstung zum Stand Up Paddeln. Der Tegernsee ist gerade für Einsteiger optimal, um sich aufs Brett zu wagen.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme