Toter identifiziert: 53-Jähriger aus München
Suizid auf der Baumgartenschneid

von Rose Beyer

Aktualisierung vom 15. April 2015 / 09:52 Uhr
Der Mann, der am Montag tot auf der Baumgartenschneid aufgefunden worden ist, hat sich offenbar das Leben genommen. Die Leiche konnte inzwischen identifiziert werden: Es handelt sich um einen 53-jährigen Mann aus München.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Wanderer hat am Montagnachmittag eine männliche Leiche auf der Baumgartenschneid gefunden. Inzwischen konnte der Tote eindeutig identifiziert werden: Es handelt sich um einen 53-Jährigen aus München. Der Mann wurde bereits am 19. Januar dieses Jahres vermisst gemeldet.

Anzeige

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilte, ergaben sich durch die Obduktion keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden oder Gewaltausübung. Vermutlich handelt es sich um einen Suizid, heißt es von der Polizei. Man ziehe aber auch einen Unfall in Betracht. Die Ermittlungen dauern an.

Anmerkung der Redaktion

Normalerweise haben wir uns dazu entschieden nicht über Suizide zu berichten, es sei denn sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Grund für die Entscheidung ist die leider hohe Quote an Nachahmern. Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.

Ursprünglicher Artikel vom 24. März 2015 mit der Überschrift: „Baumgartenschneid: Leiche gefunden“ am Tegernsee
Ein Wanderer fand am gestrigen Montagnachmittag eine männliche Leiche. Etwa hundert Meter vom Gipfelkreuz an der Baumgartenschneid wurde der leblose Körper unter dem Schnee entdeckt. Bisher ist nur wenig über die Todesursache bekannt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am gestrigen Montag fand ein Wanderer den leblosen männlichen Körper gegen 15:30 Uhr. Die Leiche war noch teilweise mit Schnee bedeckt. Mit Unterstützung der Bergwacht Rottach-Egern und eines Polizeihubschraubers wurde der Tote durch zwei Alpinbeamte geborgen. Der Kriminaldauerdienst aus Rosenheim übernahm noch am frühen Abend die Ermittlungen, die vom Fachkommissariat der Kripo Miesbach fortgesetzt werden.

Die Personalien des Toten stehen bislang noch nicht fest. Zur Klärung der Identität und der möglichen Todesursache müssen noch weitergehende Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin erfolgen. Hinweise darauf, dass jemand anderes an dem Tod beteiligt gewesen sein könnte, haben die bisherigen Ermittlungen nicht ergeben.

Die Wanderung über die Galaun zur Baumgartenschneid gilt eigentlich als einfache Familientour und ist bei Wanderern sehr beliebt. Dennoch droht im Winter dort naturgemäß aufgrund liegengebliebenen Schnees Rutschgefahr.

————————————————————————
Sind Sie bei Facebook? Kein Ereignis mehr verpassen. Werde Fan: facebook.com/tegernseerstimme.de
————————————————————————

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus