Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Derby-Time: Die Gelb-Blauen aus Wiessee fordern die Sportfreunde Gmund II heraus

Von Arthur

Der Wiesseer Marinus Seebacher Im Zweikampf

Am Sonntag, ab 15.00 Uhr, kommt es an der Turn- und Freizeitanlage in Bad Wiessee zum hochbrisanten Tal Duell zwischen den Kickern des TSV Bad Wiessee und den Sportfreunden aus Gmund-Dürnbach.

In der Hinrunde durften rund 50 Fußballfans sechs Tore bestaunen. Die SpFrd aus Gmund hatten die ersten 45 Minuten klar dominiert und waren mit 2:1 in die Halbzeitpause gegangen. Im zweiten Durchgang drehten die Wiesseer die Begegnung, lagen 3:2 in Front ehe Gmund den neuerlichen Ausgleich markierte. Am Ende hieß es 3:3-Unentschieden – ein gerechtes Ergebnis. Darüber waren sich beide Lager einig.

Wie auch im Hinspiel scheint der TSV Bad Wiessee auch heuer wieder Favorit zu sein. Betrachtet man nur die Tabelle, der TSV ist Vierter, Gmund ist Zehnter, ist dies wohl auch so. Doch die jüngsten Misserfolge der Wiesseer (1:1 gegen Parsberg, 0:3 in Weyarn), die Erfolge der Gmunder (4:4 in Brunnthal, 2:0 gegen Waakirchen), sowie das Hinspiel haben gezeigt: Es wird sicher wieder eine Begegnung auf Augenhöhe.

“Personell können wir beinahe aus den vollen Schöpfen”, erklärt TSV-Trainer Jürgen Leimer. Fehlen werden TSV-Schlussmann Filip Dziknic (Urlaub), der wohl durch Max Walch (genannt die “Katze”) ersetzt wird. Auch stehen hinter den Einsätzen der Defensivkräfte Maxi Kuntze-Fechner und Sascha Saffari verletzungs- bzw. krankheitsbedingt noch Fragezeichen. Zurück im Team sind dagegen Robert Heilmann, Mario Musser und Sebastian Pletzer, die vor allem im Spiel gegen den TSV Weyarn schmerzlich vermisst wurden.

“Ziel ist es auf alle Fälle das Spiel zu gewinnen. Wir wollen dieses Jahr zumindest noch dritter werden. Einen weiteren Punktverlust können wir uns im dritten Spiel in Folge einfach nicht mehr leisten”

Mit diesen Worten stimmte Leimer die Mannschaft auf Sonntag ein. Auf Gmunder Seite geht es darum den Aufwärtstrend zu bestätigen, um nicht wieder in ärgere Abstiegsnöte zu geraten.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme