Neues Wanderfestival für Harte
Die 24-Stunden von Tegernsee

von Carolin Blazek

24 Stunden am Stück laufen – das ist doch deppert. Die Meinungen über die “24h-Trophy”, die Ende Mai Station am Tegernsee macht, sind gespalten. Dabei betonen die Initiatoren: es geht nicht um Geschwindigkeit, sondern um das “gemeinsame Erleben der außergewöhnlichen Anstrengungen”.

Von links nach rechts: Holger Wernet (Produktmanager Wandern ATS), Mathias Schrön (Leiter Gäste-Information Schliersee), Sandra Kern (Leitung Marketing TTT), Harald Gmeiner (Vorstand ATS), Toni Grassl (Veranstalter Grassl Event und Promotion GmbH)
Von links nach rechts: Holger Wernet (Produktmanager Wandern ATS), Mathias Schrön (Leiter Gäste-Information Schliersee), Sandra Kern (Leitung Marketing TTT), Harald Gmeiner (Vorstand ATS), Toni Grassl (Veranstalter Grassl Event und Promotion GmbH)

Start der 24h-Trophy ist am 28. Mai um 8 Uhr im Tegernseer Kurpark Tegernsee. Dabei können die Teilnehmer zwischen einer 12-Stunden-Wanderung und einer 24-Stunden-Wanderung wählen. “Vom Start in Tegernsee geht es zuerst über den Riederstein und die Baumgartenschneid und über die Bodenschneid zum Spitzingsee”, so Holger Wernet von der ATS über den Beginn der Wanderungen. “Bis zum Ende der 12 Stunden-Wanderung am Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee ist es dann nicht mehr sehr weit.”

Für die 24 Stunden-Wanderer geht es weiter über die Hohenwaldeck und die Schliersbergalm bis nach Schliersee, bevor das letzte Drittel über Huberspitz, Gindelalm und Neureuth zurück nach Tegernsee führt. Durch die Streckenführung sollen die Teilnehmer sowohl die drei wichtigsten Seen der Region, als auch die ersten Alpengipfel erleben können.

Anzeige

Bitte kein Geschwindigkeits-Fetisch

Dabei betonen die Veranstalter, dass es bei der 24h Trophy “nicht um Geschwindigkeit, sondern um das gemeinsame Erleben der eindrucksvollen Natur sowie der außergewöhnlichen Anstrengungen” gehe. Für die Hauptverpflegung auf der Strecke ist dabei gesorgt. So steht zum Beispiel im Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee ein Abendessen bereit, auf der Neureuth findet eine kleine Bergmesse statt und das anschließende Frühstück stärkt die Teilnehmer für die letzten Meter zurück an den Tegernsee.

Die Online-Anmeldung ist unter www.24h-trophy.de möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 79 Euro für die 12 Stunden-Wanderung und 119 Euro für die 24 Stunden-Wanderung. Die Alpenregion Tegernsee Schliersee – die heuer zum ersten Mal dabei ist – bildet gleichzeitig die Eröffnungsstrecke. Danach geht es in Baiersbronn, Oberstaufen sowie im Berchtesgadener Land weiter. Die letzte Strecke ist vom 5. bis 7. August in Wernigerrode.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus