Sechsmal 1,0
Die Besten der Besten im Landkreis

von Redaktion

Nun ist auch die letzte Prüfung gelaufen. Unter den rund 700 positiven Schülerinnen und Schülern haben sich 23 besonders bewiesen: Sie erhielten nun eine Kleinigkeit und einen wichtigen Rat für die Zukunft.

Realschule Tegernseer Tal (v. l.): Daniel Frieben, Maurice van der Heiden, stellvertretender Landrat Jens Zangenfeind, Kilian Kellner, Fabian Absmeier, stellvertretender Schulleiter Stephan Wörle, Theresa Rixner

Für Ihre hervorragenden Leistungen wurden die besten Absolventinnen und Absolventen der FOS Holzkirchen und den Realschulen Tegernseer Tal, Holzkirchen und Miesbach nun ausgezeichnet – 23 junge Frauen und Männer hatten eine Eins vor dem Komma stehen, für sechs Schüler gab es sogar die Bestnote 1,0.

Dafür gab es Lob vom stellvertretenden Landrat Jens Zangenfeind, “Sie haben den Bildungslandkreis Miesbach durch ihre Leistung mit Leben erfüllt“, versicherte er den Schülern. Als Preis für ihren Fleiß gab es für die Absolventen eine Urkunde, USB-Stick und einen Buchgutschein. Weiters erklärte Zangenfeind:

Diese Prüfungen waren für Alle sehr anspruchsvoll. Alles war anders, so wie man es noch nicht kannte. Es gab keine sorglosen Treffen, die Lerngruppen waren schwierig, es gab keinen Urlaub und keine Entspannung zwischendurch.

Umso höher, so Zangenfeind, sei der Erfolg der Schüler deshalb zu bewerten. Insgesamt haben rund 700 Absolventen an den Prüfungen dieses Jahr teilgenommen und diese bestanden.

Auch Lehrer verdienen Lob

Neben den Einserschülern erwähnte Zangenfeind auch die Lehrkräfte lobend. “Die Schulleitungen und die Lehrkräfte haben auch die Note 1,0 verdient“, meint der stellvertretende Landrat. Sehr viele Schüler würden ihre Schulkarriere weiterhin an der FOS fortsetzen wollen. “Das zeigt: Unsere Schulen haben hier gute Arbeit geleistet“, sagt Zangenfeind dazu.

Zum Abschluss gab es noch einen Rat für den weiteren Lebensweg: “Der Landkreis braucht Menschen genau wie sie, die engagiert sind – sammeln sie gerne woanders Erfahrungen, lernen sie dazu, lernen sie die Welt kennen. Aber sie sollen wissen: Sie sind hier immer willkommen! Der Landkreis Miesbach ist ihre Heimat.“


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus