Tegernseerstimme
Die Tal Stimmen Podcast anhören
190

Der Landkreis Miesbach hat den Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100) überschritten.

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Die besten Radtouren in der Umgebung

Von Redaktion

Auch wenn die aktuelle Krise zahlreiche Einschränkungen mit sich bringt, tut dies der Herrlichkeit der Holzkirchner Natur keinerlei Abbruch. In Kombination mit angenehmen Temperaturen bietet die Region in Oberbayern spektakuläre Rahmenbedingungen für bekennende Outdoor-Fans. Wer allerdings nicht nur Spazieren oder Wandern gehen möchte, kann sich auf den zahlreichen Wegen auch perfekt mit dem Fahrrad austoben.

Eine leichte Tour nach Weyarn

Mit einer Radtour in der Region Holzkirchen werden nicht nur abenteuerliche Strecken sondern auch beste Voraussetzungen für die Gesundheit geboten. Stress wird reduziert, Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden unwahrscheinlicher und durch kräftige Sonneneinstrahlungen können Muskelschmerzen, höhere Infektionswahrscheinlichkeiten und andere Symptome eines Vitamin-D-Mangels erfolgreich abgewendet werden. Damit auch Anfänger des Fahrradsports diese Voraussetzungen genießen können, ist eine Tour nach Weyarn ideal geeignet. Auf insgesamt 25 Kilometern finden sich kaum Steigungen und kann daher sogar für Sprints genutzt werden.

Ausgangspunkt ist der Marktplatz Holzkirchen, von dem aus in Richtung Osten nach Mitterdarching gefahren wird. Ist der Bahnhof Darching erreicht, muss anschließend die Hauptstraße in Richtung Weyarn überquert werden. Anschließend wird die Autobahn als Radweg genutzt, bis schließlich der Klosterweg erreicht ist. Ziel ist schließlich der Dorfplatz in Weyarn, welcher nach knapp 500 Metern auf dieser Strecke erreicht wird.

Holzkirchen bis Bayrischzell für Fortgeschrittene

Jene Biker, die eine etwas größere Herausforderung suchen, kommen bei dieser Radtour nach Bayrischzell mehr als nur auf ihre Kosten. Insgesamt sollte für die über 50 Kilometer lange Strecke eine Fahrtzeit von knapp 3 Stunden eingeplant werden. Vom Startpunkt Holzkirchen muss mit dem eigenen Fahrrad die Voralpenlandschaft bezwungen werden. Das endgültige Ziel ist dabei der Fuß des knapp 1.800 Meter hohen Berges Wendelstein.

Um die Tour zu starten, wird der Hauptbahnhof Holzkirchen als Ausgangspunkt gewählt. Auf der Westseite des Bahnhofplatzes ist die Route anhand der Beschilderung “Bayrischzell” bereits gut zu erkennen. Vorbei an den Bahnhofsparkplätzen, sind Erklam und anschließend Föching die nächsten Zwischenstationen der Etappe. Anschließend wird die Ortschaft Fellach erreicht, von der aus über eine kleine Straße Sollach bis hin zur Ortschaft Valley überquert wird. Vorbei am Schloss führt die Strecke ins Mangfalltal, welches kurz vor Miesbach schließlich mündet. Anschließend wird durch Miesbach gefahren, bis der Schliersee erreicht ist. Entlang des Westufers werden Aurach, Geitau und Osterhofen durchquert, bevor das Endziel Bayrischzell erreicht ist.

Die Runde über Königsdorf für Flitzer

Bei dieser Runde handelt es sich um eine besonders flotte Strecke, die vor allem Abends für viel Anklang sorgt. Üblicherweise finden sich viele Gleichgesinnte mit dem Sonnenuntergang ein, welche diese Strecke regelmäßig abfahren. Hier ist der Holzkirchner Marktplatz als Startpunkt zu wählen. Auf der Tölzer Straße und dem anschließenden Radweg führt die Strecke durch Kleinhartpenning und in weiterer Folge über die Autobahn B13. Sachsenkam, Elbach und schließlich Bad Tölz lauten die nächsten Etappen.

Nach der Isarbrücke führt der Weg über mehrere Stationen schließlich in die Höckhstraße. Nach der anschließenden Einbachstraße kann der aufsteigende Berg möglicherweise etwas mehr Trittkraft erfordern. Nach einer weiteren Steigung ist die Strecke allerdings nur noch wellig bis zum Ende. Durch das folgende Königsdorf muss über die B11 schließlich nach Geretsried gefahren werden. Eine rechts gelegene Ausfahrt führt schließlich über die Tattenkofer Brücke und Überquerung der Isar. Über Peretshofen und Humbach geht es nun nach Föggenbeuern. Die über den Berg laufende Straße führt nach Steingau und Otterfing. Anschließend ist bereits die Autobahn B13 wieder sichtbar, die direkt zurück nach Holzkirchen führt.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

  • Neuinfektionen steigen wieder rasant
    Die Lage im Landkreis Miesbach hat sich über das Wochenende verschärft. Die Infektionszahlen steigen wieder rasant an. Auch der Inzidenzwert ist aktuell Weiterlesen…
  • Spielt für alle!
    Die Corona-Maßnahmen der Politik haben die Kultur stillgelegt. Aber es gibt Euch noch: Die Sängerinnen, die Trompeter, die Hackbrettler. Ihr Künstler seid Weiterlesen…
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme