Tegernseer Tal feiert große bayerische Party in München
Die European Championships – und der Tegernsee mittendrin

von Sabiene Hemkes

München zelebriert in diesen Wochen die größte Sport- und Kulturshow seit der legendären Olympiade 1972. Rund um den Olympiapark, in der Innenstadt und an den im Umfeld ausgetragenen Sportstätten pulsiert das bunte europäische Leben in der Landeshauptstadt. Und mittendrin ist ein Teil von uns.

Die European Championships in München – und der Tegernsee ist mittendrin

Das Tegernseer Tal ist bekannt für das Ausrichten großer Feste, Anbieter von feinstem Outdoor-Tourismus und Bewahrer bayerischer Tradition. Blasmusik, eine frisch gezapfte Maß, Biergarten sowie fesche Dirndl und die Jungs in Tracht. Klischee bestimmt, aber was soll’s. Das verkauft sich halt bestens beim internationalen Publikum. Sei es beim G7-Gipfel, auf einer Tourismusmesse oder wie heuer bei den European Championships (EC).

Das „Heimat Roof“ – da ist das Tegernseer Tal Zuhause

Deshalb nutzt die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) die große Bühne der Mammut-Sportveranstaltung in München, um das gesamte Tegernseer Tal werbewirksam auf dem Heimat Roof im Münchener Olympiapark zu präsentieren. Thomas Baumgartner berichtet begeistert von der Auftaktpressekonferenz:

Bei der Veranstaltung am 10. August waren alle deutschen und auch unzählige internationale Medienvertreter bei uns im Biergarten. Eine bessere Imagewerbung für unsere Tourismus-Region können wir gar nicht bekommen.

Bei dem EC werden Europas beste Sportler gesucht. Rad, Beachvolleyball, Klettern, Turnen und die Leichtathletik stehen unter anderem auf dem Programm. Ein Mega-Event, den es so seit der Olympiade vor 50 Jahren nicht mehr in der Landeshauptstadt gegeben hat. Menschen aus dem Kontinent pilgern dieser Tage zu den Sportstätten. München ist so bunt, laut und kreativ wie vielleicht noch nie. Verantwortlich für diese weltoffene Atmosphäre ist nicht zuletzt das gefeierte Rahmenprogramm des EC. Die Organisatoren haben es geschafft, die altehrwürdigen Sportstätten des Olympiaparks mit neuem Leben zu füllen. Und das gelingt eindeutig, wie die Marathonübertragungen auf ZDF und ARD eindrucksvoll belegen.

Tegernseer Lebensfreude erfreut Europa

Das Heimat Roof ist eines von elf „Dächern“ im Münchener Olympiapark. Der Name ist angelehnt an die weltberühmte Architektur im Veranstaltungspark der Olympiade vor 50 Jahren. Neben dem, von der TTT und dem „Reiseland Bayern“ organisierten Heimat Roof, gibt es auf dem weitläufigen Gelände mitten in der Millionenstadt zum Beispiel noch das Art-, Technoligy-, Kids-, Capri- oder auch das Central-Roof. Allesamt laut Veranstalter bestens besucht.

Für die TTT hat Caterer Peter Blümer aus Rottach die Bewirtung auf dem Heimat Roof übernommen. Ausgeschenkt wird Bier von der Hopf- und der Tegernseer Brauerei. Peter Hubert vom Bräustüberl ist selbstverständlich auch mit von der Partie, wie auch der Turnsportfan Dr. Andreas Greither vom Westerhof Hotel in Tegernsee. Greither hat auf dem Münchener Hügel eine eigene Hütte aufgestellt. Der Hotelier berichtet begeistert von der, wie er selbst sagt, besten Partylocation im Olympiapark.

Bei uns im Biergarten ist der absolute internationale Treffpunkt aller EC Sport Freaks! Sieger oder … hintendran : mia gfrein uns mit olle!!!

Für morgen hat sich die deutsche Turnlegende Fabian Hambüchen auf dem Heimat Roof angemeldet. Zusammen mit den 72er-Olympioniken wird das wieder eine große Party, orakelt der Tegernseer Hotelbesitzer. Ebenfalls mit unter dem Tegernseer Dach sind das E-Werk sowie die Stadt Tegernsee, mit dem Bergfilmfestival am Berg.

Lecker und bunt präsentiert sich der Tegernsee im Heimat Roof – traditionell mit einem Spritzer moderner Alpenkultur

Damit auch alle satt werden, hat sich Blümer, seine ganze Familie und seine Mitarbeiter schwer ins Zeug geworfen: „Selbst mein Sohn und seine Frau sind zur Unterstützung aus Hamburg angereist.“ Aber der Rottacher Caterer jammert nicht, er ist trotz des Arbeitsstresses nur begeistert von dem Tal-Gemeinschaftsevent im Olympiapark. Auf die Frage, was denn bei dem internationalen Publikum am besten ankommt, antwortet er lachend:

Eindeutig der Kalbsschulterbraten und unsere Knödl-Variationen. Die lieben die Leute richtig.

Doch auch die selbst geräucherten Saiblinge aus dem See und die ebenfalls eigen-gestopfte Hirschbratwurst auf der Tegernseer Speisekarte laufen bestens im Heimat Roof, wie Blümer schildert. Dazu gibt’s viel Musi und Kultur aus dem Tal. Vo traditionell bis modern”, wie es bei der TTT heißt, sei auf dem Münchener Hügel alles vertreten: “Blasmusik aus Bad Wiessee und Gmund, der Rottacher Spielmannszug, die Tegernseer Tanzlmusi, der Oimara sowie Hoamatbeat.

Wer Zeit hat, sollte mal …

Na dann – wir empfehlen, trotz Regen den Besuch der EC Festspiele. Die Veranstalter haben zwei Event-Zelte aufgebaut. Und wie schon gesagt, ist der Olympiapark mit vielen Dächern regensicher überspannt. Am Wochenende lohnt sich ein Besuch bei den Beachvolleyball-Finals in der Münchener Innenstadt und auch die Turner, Leichtathleten, Ruderer und die BMX-Fahrer sind noch sehr aktiv bis zum Sonntag. Übrigens seid ihr bei den BMX-Entscheidungen im Heimat Roof nicht nur dabei, sondern mal richtig mitten drin, da unser Berg direkt an der Strecke liegt.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus