Die ganz große Liebe in Tegernsee

von Sabiene Hemkes

Endlich wieder Kunst live genießen. Sei es auf der Bühne, im Theater oder im Museum. In Tegernsee lädt das Olaf Gulbransson Museum zu einem wunderbaren „Liebes Erlebnis“ mit den Werken des jüdischen Künstlers Marc Chagall ein. Na – Lust auf etwas Schönes?

Marc Chagall, Frühjahrswiese, aus Daphnis & Chloe, 1961 (M 314), Rosemarie und Andreas Nolting Stiftung © VG BIld-Kunst, Bonn 2021

Vom 17. Juli 2021 bis zum 09. Januar 2022 sind im Olaf Gulbransson Museum Tegernsee über 60 Werke von Marc Chagall zu erleben, in deren thematischen Zentrum die antike Liebesgeschichte von Daphnis und Chloé steht.

Vier Bücher von Longos aus dem 3. Jahrhundert beschreiben die reine Liebe der beiden Findelkinder die ihre Kindheit als Sklaven gemeinsam bei Hirten auf Lesbos verbringen. Nach einer Trennung finden die beiden wieder zueinander. Eine glückliche Fügung erlaubt ihnen später sogar die Heirat. Es ist eine der schönsten Liebesgeschichten der Antike und noch heute bezaubernd.

Anzeige

Auch bei den weiteren Gemälden und Aquarellen der Sonderausstellung des großen jüdischen Künstlers „dreht sich alles um die Liebe, um Paare, die schweben und Halt aneinander finden“, heißt es in der Vorankündigung des Olaf Gulbransson Museums.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ statt. Viele der Werke Chagalls, die aus privaten Sammlungen stammen, waren seit Jahrzehnten nicht der Öffentlichkeit zugänglich.

Für Informationen zu in der Ausstellung geltenden Corona-Schutzregelungen, den genauen Öffnungszeiten und die Ticketbestellung kontaktiert bitte das Olaf Gulbransson Museum direkt.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus