Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
129

Der Landkreis Miesbach liegt über dem Schwellenwert (7-Tage-Inzidenz über 100).

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

In zwei Jahren zum Speed-Internet

Die Gmunder wollen’s schneller

Von Nina Häußinger

Die Gmunder wollen’s schneller – die Gemeinde macht’s. Innerhalb von zwei Jahren werden mehrere Gemeindebereiche mit schnellerem Internet ausgestattet. Doch wer darf sich freuen?

Bei der Vertragsunterzeichnung freuen sich über den Breitbandausbau:Florian Ruml(Gemeinde-Geschäftsleiter), Frank Dentgen (Projektbeauftragter der Deutschen Telekom), Dipl.-Ing. Norbert Kreier (Regiomanager der Deutsch en Telekom),Gmunds Erster Bürgermeister Alfons Besel und Eckart Scheyhing (Breitbandberater der Gemeinde, Breitbandberatung Bayern GmbH)

Die Gemeinde Gmund lässt im Rahmen der Breitbandförderung weitere Bereiche ausbauen. Nachdem die Gemeinde die Vergabe öffentlich ausschreiben hat lassen, erhielt nun die Telekom erneut den Zuschlag. 48 Haushalte dürfen sich in Gmund bald über eine Internet-Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde freuen. Dazu wird die Telekom rund 7,7 Kilometer Glasfaser verlegen, zwei Verteilerkästen neu aufbauen und drei Glasfasernetzverteiler aufstellen.

Das neue Netz soll so leistungsstark sein, dass nicht nur telefonieren, surfen und fernsehen gleichzeitig möglich sind, sondern auch Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Ermöglicht wird die Geschwindigkeit in folgenden Gemeindebereichen: Gmund Gasse, Gewerbegebiet Kreuzstraße, Kanzlerfeld und Rainmühle/Eben/Berg.

Noch sind “weiße Flecken” übrig

„Wir danken der Gemeinde Gmund für das entgegengebrachte Vertrauen und werden das Projekt zügig umsetzen,“ so Norbert Kreier, Regiomanager der Deutschen Telekom. Aktuell befinde man sich in der Feinplanung. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, die Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolge die Anbindung ans Netz der Telekom. Geplant ist, den Ausbau innerhalb von zwei Jahren fertigzustellen.

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren. Das Ausbaugebiet ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht auf der Karte abgebildet. Als Kunde kann man sich jedoch eintragen und eine frühzeitige Info erhalten, wenn der Ausbau abgeschlossen ist.

Doch damit ist der Breitbandausbau in der Gemeinde Gmund längst nicht abgeschlossen. Aktuell werden weitere sogenannte „weiße Flecken“ geprüft, die man über das Breitbandförderverfahren schließen möchte.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme