Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
75

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Großes TS-Interview mit Organisator des Internationalen Musikfests Kreuth

“Die kommen auch in Jeans und Flip-Flops”

Von Sabiene Hemkes

Am Freitagabend beginnt das 32. Internationale Musikfest Kreuth. Vom 15. bis zum 24. Juli befindet sich das Tal fest in der Hand der Fans der Kammermusik. Wir haben mit dem Mann gesprochen, der auch in diesem Jahr alles im Griff hat: Helge Augstein. Nicht nur für Klassik Freaks!

Helge Augstein im Gespräch mit der TS. / Quelle: Lenka Li Lilling

Wer nun denkt Kammermusik und alte Künstler – das ist nun echt nix für mich – der kennt Helge Augstein nicht. Vor zwei Wochen haben wir uns mit Helge Augstein, dem Mitorganisator der 32. Musikfestspiele Kreuth im Seeforum in Rottach getroffen.

Zu seinem persönlichen 20. Jubiläum 2020 fiel das internationale Festival der Kammermusik dem Corona Virus zum Opfer. Im Mai letzten Jahres sagte Augstein schweren Herzens das Großereignis ab. Wir haben mit ihm über Probleme der Künstler im Lockdown, die schmerzhafte Absage im letzten Jahr, die Organisation eines so bedeutenden Festivals inmitten der Pandemie, ob Klassik nicht völlig Oldschool ist, den Wallberg als als neue Location, die Liebe der Künstler zum See und vieles mehr unterhalten.

Klar hatten wir im Vorfeld einige Diskussionen, ob denn ein Interview mit einer solchen Koryphäe der Kammermusik nicht doch unsere Leser aber besonders auch uns Redakteure überfordern würde. Das Spektrum der Einschätzungen erstreckte sich von „das interessiert doch keinen“ über „das Thema ist viel zu alt für uns“ bis hin zu „ist doch wichtig fürs Tal“ und „warum denn eigentlich nicht?“.

Auch junge Menschen können Kammermusik

Man einigte sich darauf die Redaktionsseniorin zum Termin zu schicken. Dazu als Unterstützung unsere Social-Media Expertin, die als Kind im Chor der Frankfurter Oper gesungen hat. Wir beide erschienen dann auch schwer aufgebrezelt, bestens vorbereitet doch schwer nervös zum vereinbarten Termin.

Als dann aber Helge Augstein, studierter Jurist und erfolgreicher Künstleragent in München, im Foyer des Seeforum erschien verpuffte die Nervosität und alle Berührungsängste verschwanden im Nichts.

Der seit 21 Jahren in Kreuth engagierte Konzertagent hatte gar nichts an sich was elitär, gar überheblich und abgehoben erschien. Der Mann war einfach nur grundsympathisch und authentisch. Augstein brennt für seine Kammermusik und seine Künstler. Für kennt gute Musik kein Alter und keinen Dresscode. “Zu uns kommen die Leute auch in Jeans und FlipFlops” erzählt Augstein und ergänzt schmunzelnd,”und andere eben in großer Robe.” Er selbst kam, ganz Gegensatz zu uns, völlig leger daher: Rotweißkariertes Hend mit beiger Jeans und Sneakern.

Und so nahm er uns beide im Interview mit in seine spannende Welt des Programmdirektors des Festivals in Kreuth. Begleitet uns einfach – es lohnt sich auch für nicht nur für Klassikfreunde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme