Vortrag vom Extremsportler Benedikt Böhm
Die Leidenschaft für’s Speed-Bergsteigen

von Nina Häußinger

Benedikt Böhm ist Extremsportler. Seine Leidenschaft gilt dem Speed-Bergsteigen. Seinen besten Freund hat er bei einer seiner Expeditionen verloren. Nächste Woche berichtet er in Moosrain über seine Erfahrungen und wie sich dieser Sport mit Familie und Beruf vereinbaren lässt.

Am kommenden Dienstag kann man die spannende Geschichte von Benedikt Böhm hören ...
Am kommenden Dienstag kann man die spannende Geschichte von Benedikt Böhm hören …

Speed-Bergsteigen, die Formel 1 des Bergsteigens, heißt die Leidenschaft des Extremsportlers Benedikt Böhm. In Rekordzeit steigt er auf die höchsten Gipfel der Welt, um sie dann mit maximaler Geschwindigkeit wieder auf Skiern hinabzufahren. Sein Ziel dabei ist ein möglichst kurzer Aufenthalt in der Todeszone. So erklimmen Böhm und sein Team in höchstens 24 Stunden den Gipfel. Andere brauchen für die gleiche Strecke vier bis sechs Tage.

Anzeige

Das Team verzichtet auf Rückzugsmöglichkeiten, natürlichen Sauerstoff, Gewicht sowie umfangreichen Proviant und kommt nur mit konstanter Höchstleistung ans Ziel. Dabei ist Benedikt Böhm kein lebensmüder Risikosportler, sondern plant seine Unternehmungen im Detail Jahre im Voraus.

Freund und Begleiter Basti Haag verunglückt

In seinem Buch „Im Angesicht des Manaslu“ beschreibt er seine Expedition auf den Manaslu im Himalaya, einem der höchsten Berge der Welt. Im Herbst 2012 überlebten er und sein Team nur knapp eine Lawine, die vielen anderen Bergsteigern das Leben kostete.

Er reflektiert, warum er trotzdem nur eine Woche später auf dem Gipfel dieses Achttausenders stand. Er beleuchtet rückblickend die Schlüsselmomente seiner Bergsteigerkarriere und erklärt, wie sich Expeditionen, Familie und Beruf vereinbaren lassen. Sein Begleiter und Freund Basti Haag ist bei einer Expedition am 24. September 2014 ums Leben gekommen. Den Haag-Brüdern wurde auf dem Hirschberg ein Denkmal gesetzt.

Am Dienstag den 19. Januar erzählt Böhm im Bergzeit in Moosrain von diesen Extremerfahrungen. Los geht es um 20 Uhr. Die Karten kosten 5 Euro, wobei der Eintrittspreis gleichzeitig als Gutschein für den Sportausstatter Bergzeit gilt. Der Kartenvorverkauf findet in der Filiale in Gmund statt. Auch sein Buch „Im Angesicht des Manaslu“ wird es zu kaufen geben.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus